Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - 12. HOPE-Gala damit hätte die Initiatorin Viola Klein nicht gerechnet

MeiDresden.de  25.07.2017  13:40 Uhr - 2006 initiierte IT- Unternehmerin Viola Klein Ostdeutschlands erfolgreichste Benefizgala, welche in diesem Jahr zum 12. Mal im neuen Kulturpalast Dresden präsentiert wird. Da es mehr Platz gibt wurde das Kartenkontigent um 400 Stück aufgestockt. Die Erlöse des Abends kommen der HOPE Kapstadt Stiftung zu Gute. Weit über 1,2 Mio. Euro sind so bereits in den Spendentopf geflossen. Die Moderation der HOPE-Gala übernimmt der Musiker und Klaviervirtuose Joja Wendt gemeinsam mit der Moderatorin Andrea Ballschuh. Joja Wendt wird auch am Piano zu erleben sein und dabei von Musikern der Dresdner Philharmonie begleitet. Der Vorverkauf startete am 28. April 2017

Neun Jahre wurde die HOPE-Gala im Schauspielhaus ausgerichtet und war in den letzten vier Jahren bereits Wochen vorher ausverkauft. „Als mich die Intendantin der Dresdner Philharmonie Frauke Roth einlud, den nagelneuen Kulturpalast zu besichtigen, war ich überwältigt“, schwärmt die Initiatorin der HOPE-Gala Viola Klein. „Dass der Saal mehr Plätze bietet als das Schauspielhaus, hat mich überzeugt, im Eröffnungsjahr in den Kulturpalast zu gehen. Mehr Tickets zu verkaufen bedeutet am Ende mehr Einnahmen für unser Kinderprojekt in Südafrika.

Und für die Gäste ist der neue Kulturpalast sicher ein Höhepunkt.“ Durch die Mehrzahl an Tickets sollen nun auch Hotels und Reiseveranstalter die Möglichkeit bekommen, Hotelpackages oder Reisen nach Dresden inklusive Besuch der HOPE-Gala zu schnüren. Auch die After-Show-Party wird in diesem Jahr im Kulturpalast ausgerichtet.

 

Die großzügigen Flächen auf drei Ebenen bieten hier viel Spielraum. "Die Gäste sparen den Transfer in den Ostrapark und können gleich nach dem Bühnenprogramm feiern“, erklärt Michaela Gornickel, die mit ihrem Team der Par.X Marketing & Events die Abläufe organisiert. „Das Konzept, dass viele Dresdner Gastronomen beim Catering Hand in Hand arbeiten, behalten wir bei, und eine Partyband ist schon gebucht.“

Das es bereits die 12.Hope-Gala gibt, damit hätte die Initiatorin der HOPE-Gala Viola Klein nicht gerechnet, verriet sie uns in einem kurzen Interview. Natürlich hatte MeiDresden.de noch mehr Fragen...

Ich dachte, ein- oder zweimal werden wir eine Benefizveranstaltung organisieren. Aber schnell ist mir klar geworden – wir dürfen nicht aufhören! Die HOPE-Gala ist der größte Einzelspender für das Kinderprojekt in Südafrika. Bis zu 300.000 Menschen bekommen pro Jahr Unterstützung aufgrund unserer Spenden. Und dass noch viel Hilfe nötig ist, das sehe ich jedes Jahr, wenn ich nach Kapstadt reise,



- Was ist für Sie das Besondere an der Hope Gala?
Es ist diese besondere Atmosphäre, das Familiäre, was die HOPE-Gala von allen anderen Veranstaltungen, die ich kenne, unterscheidet. Sie ist professionell organisiert, aber hier agieren Organisatoren, Künstler und Menschen im Ehrenamt mit viel Herzblut und in einem vertrauensvollen Zusammenhalt, der über Jahre gewachsen ist. Alle sind überzeugt von dem, was sie tun. Viele Künstler, aber auch Sponsoren waren schon in Südafrika und haben in den Townships gesehen, worum es geht und wie HOPE den Menschen hilft. Deshalb zählt jeder Euro, und jeder Zuschauer hat sein Ticket bezahlt, es sei denn er verkauft in der Pause Lose oder ist als Journalist im Dienst. Auch das ist etwas Besonderes. Schön und berühmt zu sein reicht nicht, um bei der HOPE-Gala dabei zu sein.



- Welche bewegende Momente hatten Sie?
Als ich Harry Belafonte den HOPE Award überreichen durfte, war das ein besonders bewegender Moment. Er gab vor 12 Jahren den Anstoß, eine Benefizveranstaltung für HOPE Cape Town zu organisieren. Und zur 10. Gala kam er nach Dresden. Es ist aber auch bewegend, wenn ich mich in den Proben bei den Musikern für ihr Engagement bedanke (sie treten ja ohne Gage auf) und sie mir applaudieren. Oder letztes Jahr – Gerd Göbelbecker gewinnt mit seiner Frau den Hauptpreis der Tombola, eine Traumreise nach Südafrika. Frau Thomas-Göbelbecker ist u.a. Geschäftsführerin von Thomas Sportwagen in Radebeul Was tut er? Er spendet spontan während der Veranstaltung 10.000 Euro für HOPE. Das war auch so ein Gänsehaut-Moment. Übrigens hat er auf seiner Reise das HOPE-Projekt besucht, darüber freue ich mich sehr!

- Gibt es einen Lieblingsgast?
Ich bin ja allen Gästen sehr dankbar und freue mich auf jeden, der extra zu uns kommt. Aber die kleine Chelsea ist etwas Besonderes, sie habe ich sehr ins Herz geschlossen. Sie war schon mehrmals bei uns, hat gesungen, moderiert, Lose verkauft und ist schon fast eine junge Dame.



- Wenn Sie drei Wünsche frei hätten, welche sind es?
Natürlich wünsche ich mir, dass AIDS irgendwann mal heilbar ist. Aber damit sind die Probleme in Südafrika nicht gelöst. Ich wünsche mir, dass es uns gelingt, so vielen Kindern wie möglich eine Schulbildung zu ermöglichen und dass sie immer genügend zu essen haben. Das sind zwei Wünsche und das reicht eigentlich schon. Denn dann wächst eine neue Generation heran, die in der Lage ist, die Probleme selbst zu lösen.



Auf was können sich die Besucher der Hope Gala 2017 freuen?
Erst einmal auf den Kulturpalast – wir sind zum ersten Mal hier zu Gast und selbst ganz gespannt. Und es wird wieder ein tolles Programm geben – an den letzten Details arbeiten wir noch. Wir freuen uns auf den Songpoeten Gregor Meyle, auf die Musiker der Philharmonie, auf die Mezzosopranistin Su Hilbert. Die Moderation der übernimmt der Klaviervirtuose Joja Wendt gemeinsam mit Andrea Ballschuh, die seit Jahren im Kuratorium von HOPE Cape Town mitarbeitet und die ich für ihr Engagement sehr schätze. Weitere Künstler geben wir noch bekannt!  Der Ticketverkauf läuft übrigens schon – und jeder, der eine Karte kauft, hilft dem HOPE-Projekt.

 

Die Moderation der HOPE-Gala übernimmt der Musiker und Klaviervirtuose Joja Wendt gemeinsam mit der Moderatorin Andrea Ballschuh. Joja Wendt wird auch am Piano zu erleben sein und dabei von Musikern der Dresdner Philharmonie begleitet. Im letzten Jahr hatte er das Publikum mit einem rekordverdächtig schnellen und fröhlichen Hummelflug förmlich von den Plätzen gerissen. Andrea Ballschuh ist der HOPE-Gala seit vielen Jahren verbunden und arbeitet von Beginn an im Kuratorium der HOPE Kapstadt Stiftung mit. Vor zwei Jahren moderierte sie die HOPE-Gala zusammen mit Chelsea. Mit Joja Wendt verbindet sie eine jahrelange Freundschaft, er hatte auch auf ihrer Hochzeit gespielt und gesungen. Die gemeinsame Moderation ist jedoch eine Premiere.

- Bildmontage -

Der Kartenvorverkauf für die HOPE-Gala beginnt mit der Eröffnung des Kulturpalastes am 28. April 2017. Die Tickets gibt es in fünf verschiedenen Kategorien und kosten ab 55 Euro ohne Teilnahme an der After-Show-Party. Tickets inklusive Party gibt es ab 210 Euro. Derzeit kann man die Karten über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder das Formular auf www.hopegala.de bestellen.

Freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches Galaprogramm, bei dem alle Künstler ohne Gage auf der Bühne stehen. „Zwischen Klassik und Rock“ bewegen wir uns durch den Abend mit den Moderatoren Andrea Ballschuh und Joja Wendt. Begrüßen Sie mit uns on Stage Dresdner Philharmonie, Gregor Meyle, Su Yeon Hilbert und viele, viele mehr. Eine grandiose After Show Party mit den besten Gastronomen Dresdens und der Berliner Live-Band Lounge Society bis in die frühen Morgenstunden machen den Abend unvergesslich!  Foto: Meylemusic GmbH


12.HOPE-Gala Dresden
28.10.2017, 19.00 Uhr
Kulturpalast Dresden, Schloßstr. 2, D-01067 Dresden

Tickets und weitere Informationen erhalten Sie unter www.hopegala.de

 

Quelle: par.x / PR Mutschke

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.