Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Medizinisches Problem offenbart weit mehr

Polizeireport-Dresden.de  25.08.2017  16:50 Uhr - Am Donnersrtagmittag war der Rettungsdienst an der Haltestelle Albertplatz im Einsatz, weil ein junger Mann offenbar einen epileptischen Anfall hatte. Die Rettungskräfte riefen die Polizei zur Unterstützung. Schnell sollte sich zeigen, dass das die richtige Entscheidung war.

Kaum in den Rettungswagen gebracht, versuchte der Mann bei Eintreffen der Polizei zu flüchten. Die Beamten konnten ihn jedoch aufhalten. Die Rettungskräfte täuschte er dann mangels Krankenversicherung zunächst über seine wahren Personalien. Da er der Polizei jedoch bereits bekannt war, konnte er schnell als 20-jähriger Pole identifiziert werden.

Die Polizisten durchsuchten in der Zwischenzeit seinen mitgeführten Beutel. In diesem fanden sie rund 100 g getrocknete Cannabisblüten. Doch auch damit war es noch nicht genug. Der Pole wurde per Haftbefehl gesucht.

Gegen den Mann wird nun unter anderem wegen versuchten Betrugs und eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Nach der Untersuchung im Krankenhaus konnte er am Abend seine zwei Wochen Jugendarrest antreten.

 

Quelle: Polizei Dresden

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.