Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner in Dresden

MeiDresden.de  10.09.2017  16:40 Uhr - (MS) - Mit Verspätung traf am Sonntagmittag der zuversichtliche FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner zur großen Wahlkampfveranstaltung in Dresden ein. Bevor er aber redete ergriff der Landtagsabgeordnete Herbst das Wort. Die Kernprobleme sehe ich in den Bereichen Bildung, Demokratie und der Digitalisierung. Hier müsse die Bundesregierung so einiges nachholen. Es kann nicht sein, dass es in einer Schule in Dresden vier Wochen nach dem neuen Schuljahr nur eine Stunde Deutsch gegeben hat, so Herbst. Jetzt ist auch das Zeitalter der Neuen Medien. Wir sind bereits im digitalen Zeitalter angekommen und leben nicht mehr in der Steinzeit, sagte Herbst am Sonntag. Schulen müssen bessere Ausstattung bekommen.

Nach der Ansprache von Torsten Herbst ergriff im Beisam von Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Landeschef Holger Zastrow  der FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner das Wort. Unter Beifall und sichtlich gut gelaunt und mit voller Hingabe redete er über das Programm und was man anders machen wolle. Um Bildung, Gerechtigkeit und den aus seiner Sicht vernachlässigten Mittelstand wolle man sich verstärkt kümmern, so Lindner im sehr gut besuchten Erlwein Capitol.

Der Staat müsse sich auf Veränderungen der Menschen einstellen und nicht anders herum. So hat sich die Sicherheitslage verändert. Damals brauchte man weniger Polizei als jetzt, also müsse man jetzt handeln. Laut Lindner fehlen rund 15.000 Polizisten. Das Sicherheitsgefühl der Deutschen müsse wieder hergestellt werden.

Beim Thema Einwanderung blieb Lindner bei seinen Aussagen der vergangenen Woche. „Es kann nicht sei, dass man sich in Deutschland – und vor allem auch in Teilen Dresdens – nicht mehr trauen darf, auszusprechen, was in den Gesetzen steht“, so der FDP-Spitzenkandidat Lindner am Sonntag in Dresden.



Nach einer guten Stunde beendete Lindner unter starken Beifall seine Rede. Leider gab es keine Gespräche mit dem Publikum. Die Veranstaltung verlief ohne Störungen und Zwischenrufe. Polizei war keine vor Ort.

Zum Schluss gab es noch Selfies

Fotos: MeiDresden.de/Mike Schiller

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.