Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Der erste WiD-Neubau feiert Richtfest

MeiDresden.de  03.06.2019  12:00 Uhr - Der erste WiD-Neubau wird am Montag, 3. Juni 2019, die Richtkrone tragen und für vier weitere Bauvorhaben sind die Förderverträge unterzeichnet. Der Bau des ersten WiD-Projekts an der Ulmenstraße 16/Kleinzschachwitzer Straße 28 verläuft nach Plan. Der Rohbau ist abgeschlossen. In den vergangenen 14 Tagen wurde das Dach errichtet und der Innenausbau hat begonnen.

WiD-Geschäftsführer und Bauherr Steffen Jäckel zeigt sich zufrieden: „Vom Maurer, Zimmermann und Klempner bis zum Tischler und Elektriker – die Handwerker leisten eine gute Arbeit auf unserer Baustelle. Dass es sich hier um das erste kommunale Wohnungsbauvorhaben in Dresden seit Jahrzehnten handelt, spornt alle zusätzlich an.“

Foto: WID

Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, Dresdens Beigeordnete für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Wohnen und zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der WiD, ergänzt: „Ich freue mich über diesen Fortschritt. Dieses Tempo müssen wir halten. Dresden braucht dringend mehr bezahlbare und bedarfsgerechte Wohnungen.“ Bei dem Gebäude handelt es sich den ersten kommunalen Neubau, der mit Mitteln des Förderprogramms gebundener Mietwohnraum vom Freistaat Sachsen gefördert wird. Die Fertigstellung wird im vierten Quartal 2019 erwartet. Dann finden hier Menschen mit Anspruch auf einen Wohnberechtigungsschein in 22 Wohnungen ein neues Zuhause.


Aktuell baut die WiD auch am Standort Nickern 48 Wohnungen. Die nächsten Baustellen nimmt die WiD im Herbst 2019 in Angriff. Die Voraussetzungen sind geschaffen. Die Fördermittelverträge für vier weitere Wohnungsbaustandorte der WiD liegen vor. Die Bauleistungen können ausgeschrieben werden. An den Standorten Alemannenstraße, Lugaer Straße, Kipsdorfer Straße und Bulgakowstraße werden insgesamt 122 neue kommunale Wohnungen errichtet.

 

MeiDresden.de  04.05.2019  09:33 Uhr - Die städtische Wohnungsbaugesellschaft WiD – Wohnen in Dresden GmbH & Co. KG – wird bis 2020 auf aktuell sechs Grundstücken 192 neue Wohnungen errichten. Die Arbeiten auf den Baustellen Ulmenstraße und Nickerner Weg laufen planmäßig. Die Baufreiheit an den nächsten vier Baustandorten ist bereits hergestellt. Die Bauarbeiten beginnen sobald die Finanzierung bestätigt ist. Das teilten WiD-Geschäftsführer Steffen Jäckel und die Vorsitzende des Aufsichtsrats, Sozialbürgermeisterin Dr. Kristin Klaudia Kaufmann, am Freitag mit.

„Auf unseren Baustellen geht es ordentlich zur Sache. Wenn weiter alles nach Plan läuft, können die ersten Mieterinnen und Mieter Weihnachten in einer WiD-Wohnung an der Ulmenstraße feiern. Im Herbst starten wir mit der Vermietung. Spätestens Ostern 2020 steht der Bezug des zweiten Neubaus am Nickerner Weg an“, kündigt WiD-Geschäftsführer Steffen Jäckel an.

Visu - Alemannenstraße


Die sechs Grundstücke im Überblick:
Anschrift                                                                             Anzahl Wohnungen     Baufertigstellung voraussichtlich
Ulmenstraße 16 / Kleinzschachwitzer Straße 28                            22                                  2019
Nickerner Weg 9-19 / Wittgensdorfer Str. 1,1a,1b                           48                                  2020
Lugaer Straße 3d, 3e                                                                   25                                  2020
Kipsdorfer Straße 121c, Schaufußstraße 48                                  27                                  2020
Bulgakowstraße 3, 3a                                                                  35                                  2020
Alemannenstraße 31a / Wittenberger Straße 33a                           35                                  2020


 

Visu-KipsdorferStr.

„Der kommunale Wohnungsbau in Dresden kommt voran. Das ist gut so. Denn wir benötigen mehr bezahlbare und barrierefreie Wohnungen in Dresden, insbesondere für Alleinstehende und für große Familien mit zwei und mehr Kindern. In den nächsten Jahren sind zusätzlich 10 000 bezahlbare Wohnungen erforderlich. Deshalb dürfen die Wohnungsmarktakteure und die Fördermittelgeber jetzt nicht nachlassen mit ihrem Engagement“, appelliert Kaufmann.

Visu-LugaerStr

Die WiD ist eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Landeshauptstadt Dresden. Zweck des Unternehmens ist die sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung, vorrangig für besondere Bedarfsgruppen. Die WiD verfolgt das Ziel, bis 2022 rund 800 Wohnungen neu zu errichten. Der Wohnungsbau soll der Individualität jedes Standortes gerecht werden. Dazu entwickelt die WiD maßgeschneiderte, quartiersangepasste Projekte. Kein Gebäude gleicht dem anderen. Gleichwohl hat sich die WiD bei allen Bauvorhaben Mindeststandards zum Ziel gesetzt: Die Wohnungen werden, entsprechend der Möglichkeiten vor Ort, mit Balkonen bzw. im Erdgeschoss mit Terrassen ausgestattet. An allen Standorten gibt es Abstellflächen für Fahrräder, Kinderwagen und Rollatoren. Die Zugänge zu den Hauseingängen, Müll- und Stellplätzen sind barrierefrei erreichbar. Die Gebäude werden, wenn die Voraussetzungen erfüllt sind, an das bestehende Fernwärmenetz angeschlossen.

Weitere Informationen zur WiD und ihren Bauprojekten: www.wid-dresden.de

Quelle: Landeshauptstadt Dresden

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.