Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Verkehrssicherheitskampagne „Respekt durch Rücksicht“ - Verkehrskontrollen im Stadtgebiet

MeiDresden.de  26.09.2019  16:05 Uhr - Nachdem die Kampagne im Juni dieses Jahres mit mehreren Einsätzen startete und im Rahmen des täglichen Dienstes fortgeführt wurde, finden aktuell wiederum größere Kontrollen mit den Schwerpunkten Radfahrverkehr, Handy am Steuer, Rotlichtverstöße und Geschwindigkeits-Überschreitung in der Landeshauptstadt statt. Am Donnerstag wurde die Dresdner Verkehrspolizei von der Bereitschaftspolizei Sachsen unterstützt. Kontrolliert wurde einmal an der Stauffenbergallee und später am Terrassenufer. Mehr als 100 Verstöße wurde bis zum Mittag festgestellt. MeiDresden.de war bei beden Kontrollen dabei.


 

An der Kreuzung war es Rot....  Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Wie schon am Dienstag und Mittwoch kontrollierten die Beamten auch am Donnerstag an verschiedenen Orten Radfahrer und Kraftfahrzeuge. An allen Tagen lag der Schwerpunkt bei Handy am Steuer, Rotlichtverstößen und Geschwindigkeits-Überschreitungen. Wie die Polizei mitteilte wurden an den vergangenen Tagen an 15 verschiedenen Orten 177 Kraftfahrzeuge und 222 Radfahrer kontrolliert. Dabei stellten sie 388 Verstöße fest. Schwerpunkte bildeten bei den Autofahrern Rotlichtverstöße und bei den Radfahrern die nicht vorschriftsmäßige Fahrbahnnutzung. An beiden Tagen kamen jeweils ca. 65 Beamte zum Einsatz. Derzeit finden verstärkt Kontrollen im Rahmen der  Verkehrssicherheitskampagne „Respekt durch Rücksicht“ der Dresdner Polizei statt.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

Dieses Fahrzeug musste sich einer Kontrolle auf dem Gelände der Polizei auf der Stauffenbergallee unterziehen. Verdacht war, dass dieser PKW zu tief lag.   Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Am Mittag wurde die Geschwindigkeit vor einer Schule kontrolliert. Einige Fahrzeuge wollten die 30 km/h nicht eingalten und wurden rausgezogen. Darunter waren auch mehrere Taxen und ein Fahrer der satte 61 km/h hatte. Abgezogen der 3% Tolleranz bei einer Geschwindigkeitsüberschreitung zwischen 11 bis 15 km bei 25,00 Euro. Von 16-21 schon bei 35,00 Euro und drüber gibt es ein Bußgeld von 80 Euro und einen Punkt.

54 km/h bei Tempo 30  Das Fahrzeug wurde rausgezogen    Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

 

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Leiter der Dresdner Verkehrspolizeiinspektion, Gerald Baier (42): „Unsere Kampagne ist ganzheitlich angelegt und zielt auf alle Verkehrsteilnehmer ab. Die Ergebnisse unserer Kontrollen zeigen deutlich deren Notwendigkeit. Folgerichtig werden wir auch in Zukunft unsere Kontrollen auf diesem Sektor fortführen und wenn möglich verstärken. Respekt durch Rücksicht heißt: Mit Verstand zu fahren und sicher anzukommen.“

Quelle: Polizei Dresden

 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.