Am Donnerstagnachmittag grüßte ein A310 MRTT die Elbe Flugzeugwerke mit einem Tiefflug. Mit dabei nauch zwei Tornados. Das Flugmanöver begleiteten auch viele "Spotter".

Nach über 16 Jahren hebt ein Airbus A310 der Luftwaffe am 10.9.2020 ein letztes Mal als Tankflugzeug in Köln/Bonn ab. Der Bundeswehr-Flieger ‚Hans Grade‘ mit der Airbus Seriennummer MSN522 und der Registrierung 10-26 wird um 14:30 Uhr lokaler Zeit einen tiefen Anflug in Dresden am Flughafen vornehmen. Links und rechts flankiert von zwei Tornados über der Start- und Landebahn des Flughafens möchte die Bundeswehr mit dem A310 ein letztes Dankeschön an die Elbe Flugzeugwerke und das Team senden. Im geraden Vorbeiflug plant die Crew der Luftwaffe, die Tankschläuche heraus zu lassen.

 Abschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden    Foto: LeserfotoAbschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden Foto: Leserfoto

EFW ist Geburtsstätte der Bundesdeutschen Tankfliegerei für leistungsstarke Luft-zu-Luft-Betankung. Denn ab 1998 wurden in Dresden für die Deutsche Luftwaffe vier A310 in zwei Schritten zum modernen ‚Multi Role Transport Tanker‘ umgerüstet. Dabei erfolgte bei EFW im ersten Schritt die Umrüstung zum Frachtflugzeug (MRT= Multi Role Transport) und wurde in einem weiteren Schritt zum Tanker (MRTT) erweitert mit dem Einbau entsprechender Geräte und Ausstattungen sowie dem Engineering für diese Integration.

Abschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden   Foto: Dennis SchildeAbschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden Foto: Dennis Schilde

Die Mehrzweckflugzeuge mit einer Reichweite von bis zu 11.000km können so als Personen- und Frachttransporter, zur medizinischen Evakuierung schwer- und schwerstverletzter Personen über große Distanzen oder als Tanker eingesetzt werden. Dabei kann das Flugzeug 72 Tonnen Kerosin aufnehmen und 45 Tonnen per Luftbetankung wieder abgeben.

Abschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden   Foto: Dennis SchildeAbschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden Foto: Dennis Schilde

Knapp 16 Jahre flogen die in Dresden umgerüsteten A310 der Luftwaffe in der Version des Tankers zahlreiche Luftbetankungseinsätze und versorgten deutsche Tornados und auch Flugzeuge internationalen Allianzen mit mehreren tausend Tonnen Kerosin. Die A310 Luftwaffenflugzeuge werden zunächst als Tanker ausser Dienst gestellt und zunächst als Transportflugzeug weiter genutzt.

Abschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden   Foto: LeserfotoAbschieds-Überflug der deutschen Luftwaffe in Dresden Foto: Leserfoto

Die Elbe Flugzeugwerke werden auch weiterhin die Bundeswehr und Luftwaffe unterstützen. Gemeinsam mit Airbus Helicopter wird EFW im Rahmen eines 10 Jahres Vertrages die Wartung und Instandhaltung von HN-90 Transporthubschraubern mit bis zu 14 Hubschraubern pro Jahr übernehmen.

Quelle: EFW

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)