Um an den getöteten Thomas L. zu Gedenken, ist eine Gedenkstätte geplant. Dazu gab es am Freitag ein Treffen zwischen OB Dirk Hilbert und Ronald Zenker vom CSD Dresden e.V.

Am Freitagabend teilte Ronald Zenker vom CSD Dresden e.V. gegenüber MeiDresden.de mit, dass es heute zu einem Treffen mit Dresdens OB Dirk Hilbert kam, in dem es um die Errichtung eines Gedenksteins oder einer Gedenktafel für den am 04. Oktober in Dresden ermordeten Thomas L. ging.

Ronald Zenker legt ein Kranz an die Stelle nieder, wo es zur Messerattacke kam   Foto: MeiDresden.deRonald Zenker legt ein Kranz an die Stelle nieder, wo es zur Messerattacke kam Foto: MeiDresden.de

Im Gespräch wurden mehrere Szenarien durchgesprochen und ein Protokoll gefertigt. Jetzt sollen die einzelnen Punkte abgearbeitet und geprüft werden. In welcher Form eine Gedenkstätte enstehen könnte ist aktuell noch nicht bekannt. Es sollen aber Stadt und Land, sowie die Hinterbliebenen des Opfers für die Gestaltung mit einbezogen werden. Möglich wäre evtl bei der Enthüllung der Erinnerungsstätte dann auch eine Gedenkfeier im engen Kreis. Mögliche Termine für die Gedenkfeier wären der 17.05.2021, oder der 04.10.2021. Denkbar wäre auch die Veranstaltung in der CSD-Woche stattfinden zu lassen.