Dresden. Im Zwinger erfolgt eine Sanierung des Zwingerinnenhofes. Davor finden archäologische Sondierungen durch das Landesamt für Archäologie (LfA) statt.

Im Zwinger erfolgt eine Sanierung des Zwingerinnenhofes. Davor finden archäologische Sondierungen durch das Landesamt für Archäologie (LfA) statt. Das bestätigte das SIB auf Nachfrage. Die Arbeiten im Zwinger sollen abschnittsweise ausgeführt werden, damit die Zugänge zu den anliegenden Museen aufrechterhalten werden und das Betreten des Zwingers für Besucher auch während der Bauphase gewährleistet ist, so der SIB weiter. Zunächst soll die Archäologie das erste Viertel übernehmen und zieht nach Abschluss der Untersuchungen zum nächsten Viertel, dann erfolgen die Tiefbauarbeiten in dem ersten Viertel (Verlegen der unterirdischen Leitungen und Kanäle) bis der Tiefbau dann der Archäologie folgt und zum Schluss in dem 1. Viertel wieder die Oberfläche hergerichtet wird. Die Arbeiten sollen bis Ende 2023 abgeschlossen sein. Die geplanten Gesamtkosten für die Sanierung des Zwinger-Innenhofes wurden mit etwa 10 Millionen Euro angegeben.

Die Archäologische Untersuchung im Innenhof des Dresdner Zwingers starten am 8. Februar und sollen bis voraussichtlich zum Frühjahr 2022 andauern. Es wird angestrebt, die Gesamtsanierung des Zwingerinnenhofes bis Ende 2023 abzuschließen. Die geplanten Gesamtkosten liegen bei etwa 10 Millionen Euro. Die Baumaßnahme wird finanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Dresdner Zwinger erhält neuen Innenhof      Foto: MeiDresden.deDresdner Zwinger erhält neuen Innenhof Foto: MeiDresden.de

Die Sanierung des Zwingerhofes umfasst hauptsächlich folgende Leistungen:
- die Sanierung und Erneuerung des Mediennetzes (Entwässerung, Bewässerung, Elektronik, Datennetz)
- die Schaffung von Anschlusspunkten für die Veranstaltungsnutzung im Zwinger
- die Erneuerung der befestigten Oberflächen (wassergebundene Wegedecke) und Anlage von mit Sandstein befestigten Wegeflächen
- die Erneuerung der Beleuchtung und Schaffung einer dezenten Anstrahlung der Zwingerhoffassaden
- die Sanierung von Nebenbauwerken wie der Perrons und der statischen Sicherung eines Kollektorganges
- die Abdichtung zweier Brunnenbecken
- die Erneuerung und Höhenanpassung der Rasenspiegel

Dresdner Zwinger erhält neuen Innenhof   Dresdner Zwinger erhält neuen Innenhof

Ziel der Maßnahme ist die denkmalgerechte Sanierung der Zwingerhofanlage in Abstimmung mit den Denkmalbehörden und den nutzenden Einrichtungen. Der Zwingerhof wird unter denkmalpflegerischen Aspekten als Gartenraum betrachtet. Hier ist die Verwendung von wassergebundenen Wegedecken als Befestigung von Wegeflächen prägend und wird auch mit der Sanierung des Zwingerhofes beibehalten werden. Auf den Hauptwegen wird der derzeitige rote Belag gegen Platten aus Sandstein ausgetauscht. Die Nebenwege im Zwinger erhalten einen neuen Belag, welcher deutlich weniger Staub bildet als der bisherige Bodenbelag.

 

Quelle: STAATSBETRIEB SÄCHSISCHES IMMOBILIEN- UND BAUMANAGEMENT (SIB)

Der Feed konnte nicht gefunden werden!