Dresden. Nachdem die letzte Winterdienst-Schicht gestern gegen 23 Uhr in die Depots rollte, startete die erste Schicht heute bereits 3 Uhr. Die Straßen werden derzeit gesalzen!

Es hatte nur wenig geschneit, aber die Temperaturen waren recht frostig, je nach Lage zwischen minus 5 und minus 9 Grad. Dieser Einfluss eines stabilen Tiefs mit östlicher Strömung und kalter Polarluft soll sich auch in den nächsten Tagen in unserer Region halten. In Dresden wird daher weiter mit einem vollen Einsatz des Winterdienstes geplant. Heute konzentriert er sich zuerst auf das zu betreuende Hauptstreckennetz.

Winterdienst startete heute 3 Uhr - Temperaturen deutlich im Frost  Leserfoto: Sebastian GeorgeWinterdienst startete heute 3 Uhr - Temperaturen deutlich im Frost Leserfoto: Sebastian George

Hier räumt und streut er stadtweit mit voller Besetzung. Aktuell sind 54 Arbeitskräfte mit 45 Fahrzeugen unterwegs, um Sicherheit für den Berufsverkehr zu schaffen. Schwerpunkte bilden noch einige Verwehungen in den Höhenlagen, Gefällestrecken, Buslinien und Brücken. Im Laufe des Tages geht es dann vereinzelt in die Nebennetze, um erste Erleichterungen für Fahrzeuge der Ver- und Entsorger und Rettungsdienste zu erreichen. Bis voraussichtlich 21 Uhr wird heute gearbeitet.  

Winterdienst startete heute 3 Uhr - Temperaturen deutlich im Frost   Foto: MeiDresden.deWinterdienst startete heute 3 Uhr - Temperaturen deutlich im Frost Foto: MeiDresden.de

Quelle: Landeshauptstadt Dresden