Dresden LKA. Am 6. April 2021 würdigte der Leiter der Abteilung Staatsschutz, Dirk Münster, das Engagement von zwei jungen Dresdnerinnen.

Am 6. April 2021 würdigte der Leiter der Abteilung Staatsschutz, Dirk Münster, das Engagement von zwei jungen Dresdnerinnen, die durch ihr beherztes Eingreifen einen Fahrzeugbrand verhindert haben.

Als eine der Frauen am 12. Februar 2021, kurz nach 22 Uhr auf der Conradstraße in Dresden unterwegs war, bemerkte sie einen Brand an einem Transporter Opel Vivaro. Geistesgegenwärtig sprach sie eine vorbeikommende Passantin an und beide löschten die entstehende Flamme mit Schnee. Dadurch konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Fahrgastraum verhindert werden. Es entstand lediglich ein leichter Sachschaden im Bereich des Radkastens. Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr musste keine weiteren Löschmaßnahmen durchführen.

Das PTAZ übernahm die Bearbeitung zur Aufklärung dieser Brandstiftung, da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann. Trotz umfangreicher Ermittlungen konnte bisher noch kein Tatverdächtiger bekannt gemacht werden. Es werden weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt.

Der Leiter des PTAZ lobte das couragierte Handeln der beiden Frauen und bedankte sich dafür jeweils mit einem Blumenstrauß.

Quelle: Landeskriminalamt Sachsen

Der Feed konnte nicht gefunden werden!