Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Marc Marquez holt achten Sieg in Folge auf dem Sachsenring

MeiDresden.de  03.07.2017  07:50 Uhr - Marc Marquez (Repsol Honda Team) hat einen beeindruckenden achten Sieg in Folge auf dem Sachsenring eingefahren. Diese Siegesserie begann in der 125ccm-Klasse und wird ein weiteres Jahr in der Königsklasse fortgesetzt – jeden der Siege fuhr er nach einem Start aus der Pole Position ein. Doch es war alles andere als einfach, denn der deutsche Rookie Jonas Folger (Monster Yamaha Tech 3) hat den amtierenden Weltmeister auf seinem Heimatboden ganz schön unter Druck gesetzt auf dem Weg zu seinem ersten, sensationellen Podiumsplatz in der Klasse, der die heimische Menge zum Toben brachte. Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) macht das Podium nach einem eher schwierigen Grand Prix in Holland komplett.

Marquez führte das Feld nach seinem Start aus der Pole Position in Kurve 1 an. Sein Teamkollege Dani Pedrosa lag auf Platz 2, als Jorge Lorenzo (Ducati Team) sich vom Startplatz 6 auf die dritte Position vorkämpfte und Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) und Jonas Folger nach hinten verdrängte. Marquez und Pedrosa begannen sich in Führung liegend von der Gruppe abzusetzen, doch Folger bahnte sich den Weg nach vorn und fing an, das Repsol Honda Duo unter Druck zu setzen.

Als sein Moment gekommen war, übernahm der Rookie von Pedrosa und fing an Marquez zu attackieren. Alsbald war er erfolgreich mit der Strategie und setzte dabei auch noch die beste Rundenzeit des Rennens.

Marc Marquez (Repsol Honda Team) - Fahrernummer 93

Als Petrucci an Lorenzo vorbei gegangen war und auf vier fuhr, musste sich der „Doktor“ Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) als nächstes geschlagen geben und mit Petrucci um Platz vier kämpfen. Pedrosa fiel langsam hinter dem Führungs-Zweier zurück. Als Folger zu weit raus fuhr, packte Marquez die Gelegenheit beim Schopf, konnte den Deutschen aber nicht abschütteln. So blieb es dann. Marquez’ Anzeigentafel zeigte Runde für Runde +0.1 an und der Rookie gab einfach nicht auf. Er stellte den amtierenden Weltmeister, der seinem achten Sieg in Folge auf dieser Rennstrecke nachjagte, ganz schön zur Probe, doch Folger blieb trotz des enormen Drucks ruhig und konnte sogar selbst noch welchen aufbauen.

Letztendlich beging Folger einen kleinen Fehler und Marquez schloss die Lücke auf, was ihm dann den achten Sieg einbrachte.

Danilo Petrucci (Octo Pramac Racing) - Fahrernummer 9

Folger wollte lieber auf Nummer sicher gehen und die Ziellinie auf dem zweiten Platz überqueren, was ihm auf unglaubliche Weise bei seinem Heimrennen auch gelang. Dani Pedrosa komplettiert das Podium nach einer eher einsamen Fahrt am Ende des Rennens und kehrte nach dem harten GP in Holland endlich wieder zur Topform zurück. Während die Top Ten es noch untereinander ausfochten, stand Rossis vierter Platz unter Beschuss von Dovizioso, auch Viñales und Alvaro Bautista (Pull & Bear Aspar Team) kamen zur Szene hinzu. Nach ein paar aufregenden Rad-an-Rad-Manövern ging Viñales beim Kampf um den vierten Platz als Sieger hervor. Sein Teamkollege Rossi wurde Fünfter.

Bautista belegte nach einer großartigen Performance den sechsten Platz. Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini) fuhr als Siebter über die Ziellinie und bringt dem Werk aus Noale vor der Sommerpause noch ein paar wichtige Punkte ein.
Dovizioso ging bei Rennbeginn noch als Führender der Meisterschaft an den Start, doch er fuhr nur als Neunter über die Ziellinie. Dennoch bleibt er als Dritter in der Auflistung und steht vor einem beeindruckenden Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3), der sich von Startposition 19 aus vorgekämpft hatte, auf der zehnten Position. Jorge Lorenzo wurde Elfter, obwohl er im Rennen zu Beginn mit in der Führungsgruppe fuhr. Auch Danilo Petrucci fiel zurück. Er wurde Zwölfter vor einem weiteren Doppelpunkte-Ergebnis für die beiden Red Bull KTM Werksfahrer Pol Espargaro und Bradley Smith. Sie und Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS) machen die ersten 15 komplett.

Dani Pedrosa (Repdol Honda Team) - Fahrernummer 26

Durch die Sommerpause ist die MotoGP erst Anfang August wieder auf der Rennstrecke zu erleben. Und die Meisterschaft? Der amtierende Weltmeister hat nach seinem Sieg in Deutschland wieder eine Hand an der Krone und liegt nun fünf Punkte hinter seinem Haupt-Rivalen Maverick Viñales. Dovizioso ist nun, vor dem Brno GP und dem Event auf dem Red Bull Ring Dritter – einen Punkt hinter Viñales. Rossi sitzt auf Platz vier, nur weitere vier Punkte dahinter. Pedrosa ist auf Platz fünf auch immer noch mit am Kampf um den Thron beteiligt.

Fotos: Toni Bäsken

Quelle: Sachsenring

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.