Dresden/msch. Die im April 2019 gebohrenen Schneeleoparden-Jungtiere Tierra und Kafka warten derzeit auf die Weitervermittlung. Sie bleiben nicht in Dresden.

Den beiden Schneeleoparden-Jungtiere Tierra und Kafka geht es gut. Sie werden voraussichtlich im Frühjahr den Zoo verlassen, wobei es dafür aber noch kein festes Datum gibt. Für das Weibchen Tierra hat der Zuchtbuchführer bereits einen anderen Zoo (Zoo Ústí nad Labem) gefunden und für das Männchen sind wir noch auf der Suche. Bis auch für Kafka ein Zoo gefunden wurde, sollen die Geschwister noch zusammen in Dresden bleiben, sagte Pressesprecherin Kerstin Eckart auf Nachfrage.  Da MeiDresden.de am Montag bei einem anderen Termin im Zoo dabei war, schauten wir uns einmal vorab bei den Schneeleoparden um. Die beiden Jungtiere kann man nun nicht mehr von der Mutter auseinander halten. Was aber aufgefallen ist das beide Jungtiere ihre "Rolligkeit" haben. Passieren kann aber nichts, dies wurde gegenüber uns bestätigt.

Schneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung   Foto: MeiDresden.deSchneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung Foto: MeiDresden.de

Schneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung   Foto: MeiDresden.deSchneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung Foto: MeiDresden.de

Schneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung   Foto: MeiDresden.deSchneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung Foto: MeiDresden.de

MeiDresden.de begleitete die Jungtiere regelmäßig von Anfang an. Für das Weibchen vergaben die Pfleger den Namen Tierra und für das Männchen den Namen Kafka. Leider bleiben die beiden Jungtiere nicht im Zoo Dresden. Sie werden nach ca 1-1,5 Jahren an andere Zoos abgegeben. Am Anfang waren alle vier Schneeleoparden auf der Anlage zusehen. Die beiden Jungtiere entwickelten sich prächtig. Es machte immer Spaß die beiden zu fotografieren. Nun kann man sie nicht mehr von den Eltern auseinander halten.

Schneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung   Foto: MeiDresden.deSchneeleoparden-Jungtieren Tierra und Kafka warten auf die Weitervermittlung Foto: MeiDresden.de

Da das Zuchtbuch für Dresden keine Jungtiere vorgesehen hat, musste Askin, der Vater der beiden Jungtiere von seiner Familie einmal getrennt werden. Grund war die Paarungszeit im Januar 2020. Da Dresden ein Schneeleoparden-Zuchtpaar hat, es aber keinen Nachwuchs derzeit geben soll wurde der Kater hnter den Kulissen gelassen. Ein Zuchtbuchführer gibt regelmäßig Richtlinien für Zucht und Transporte heraus. Dies wird gemacht um eine gesunde Population von Zootieren zu ermöglichen.

 Aus dem Archiv

Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege   (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)

Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege   (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)

Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege   (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)

Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege   (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)Schneeleoparden erkunden ihr neues Gehege (Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller)

In diesem Jagr gibt es keine neue Zucht bei den Dresdner Schneeleoparden. Das hat der Zuchtbuchführer für die Schneeleoparden festgelegt.  (Foto: MeiDresden.de)In diesem Jagr gibt es keine neue Zucht bei den Dresdner Schneeleoparden. Das hat der Zuchtbuchführer für die Schneeleoparden festgelegt. (Foto: MeiDresden.de)

 

 

Der Feed konnte nicht gefunden werden!