Polizei-Pressemeldung 25.09.2019 16:25 UhrDresdner Polizeibeamte haben am Dienstagmittag einen Motorradfahrer (32) gestellt, der sich bereits in der Vergangenheit mehrmals Kontrollen entzogen hatte. Am Dienstag war der 32-Jährige mit seiner Kawasaki auf der Tschirnhausstraße aufgefallen. Obwohl die Beamten mit einem zivilen Auto unterwegs waren, erkannte der Mann sie offenbar und flüchtete auf der Dohnaer Straße in Richtung Heidenau.

Wenig später kam die Kawasaki den Polizisten in Bosewitz entgegen. Die Beamten wendeten und nahmen die Verfolgung auf. Bei dem Versuch sich der Kontrolle zu entziehen, kam der 32-Jährige auf der Lugturmstraße zu Fall und verletzt sich. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Grund seines Fluchtversuches offenbarte sich schnell. Er war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Amphetaminen. Das Nummernschild war nicht für die Kawasaki zugelassen und die Individualnummer der Maschine manipuliert.

Der Deutsche muss sich unter anderem wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr unter Betäubungsmitteleinfluss, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Urkundenfälschung und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz verantworten.

Quelle: Polizei Dresden

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)