Dresden. Unbekannte Betrüger haben zu Jahresbeginn erneut versucht, Senioren um ihr Geld zu bringen. In Dresden wurden wieder mehrere Fälle bekannt,

Betrugsversuche - Erneut falsche Polizisten am Telefon. Unbekannte Betrüger haben zu Jahresbeginn erneut versucht, Senioren um ihr Geld zu bringen. Allein am Montag wurden in Dresden mehr als neun derartige Fälle registriert. So wurde gestern Mittag in der Äußeren Neustadt ein Mann (66) von einem falschen Polizisten angerufen. Dieser wollte unter anderem wissen, wie viel Bargeld der Senior zu Hause hat und zudem dessen Kontodaten erfragen.

Betrugsversuche - Erneut falsche Polizisten am Telefon Foto: Symbolfoto MeiDresden.deBetrugsversuche - Erneut falsche Polizisten am Telefon Foto: Symbolfoto MeiDresden.de

Um den 66-Jährigen unter Druck zu setzen, behauptete der vermeintliche Polizist, dass bei einem Banküberfall in der Nähe bei den Tätern Daten des Mannes gefunden wurde. Deshalb sollte der Senior nun die 110 zurückrufen, die auf seinem Telefondisplay angezeigt wurde. Bei dem Rückruf kam er allerdings nicht bei der Polizei raus, da durch die Täter die Nummer technisch verändert wurde.

Der Senior erkannte den Betrug und wandte sich umgehend an die Dresdner Polizei. Ein Schaden entstand in keinem der bekannt gewordenen Fälle.

Die Polizei rät:

– Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag!
– Ziehen Sie im Zweifel Vertrauenspersonen hinzu!
– Verständigen Sie im Verdachtsfall die Polizei!
– Nutzen Sie keine Rückrufoptionen, sondern wählen sie selbst die 110 –Die Polizei wird Sie niemals mit der Nummer 110 anrufen –Die Polizei wird Sie am Telefon nie um Geldbeträge oder Kontoinformationen bitten.

Quelle: Polizei Dresden

Der Feed konnte nicht gefunden werden!