Dresden. In der Nacht zum Samstag wurden mehrfach exibitionistische Handlungen bei der Polizei gemeldet.

In der Nacht zum Samstag wurden mehrfach exibitionistische Handlungen bei der Polizei gemeldet.

Der in der Folge vorläufig festgenommene Tatverdächtige (männlich/21, Somalier) näherte sich unvermittelt einer 18-jährigen Russin und ihrer 23-jährigen Begleiterin. An einer Straßenbahnhaltestelle am Hauptbahnhof versuchte er die junge Dame zu küssen. Diese riss sich jedoch los, verschaffte sich Abstand und schrie den Mann an.

Der 21-Jährige zog seine Hose herunter und zeigte sein Geschlechtsteil.
Dieser Vorfall wiederholte sich kurz darauf auch in der Straßenbahn und am Carolaplatz. Schließlich wurde der Mann durch Polizeibeamte gestellt.
Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen.

Um 03.00 Uhr wurde die Polizei zur Straßenbahnendhaltestelle nach Dresden-Weixdorf gerufen. Ein Mann hatte sich dort vor der Straßenbahnfahrerin entblößt. Es stellte sich heraus, dass es sich dabei erneut um den zuvor genannten 21-Jährigen handelte.

Gegen ihn wurden Strafanzeigen wegen Exhibitionismus erstattet.

Quelle: Polizei Dresden

Der Feed konnte nicht gefunden werden!