MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Trinitatiskirchruine - Bau der neuen Jugendkirche Dresden
+++ Grenzen zu Tschechien wieder offen! Zum Beitrag +++

MeiDresden.de  16.05.2020  10:52 Uhr - Die  Trinitatiskirchruine wird zu einer neuen Jugendkirche Dresdenausgebaut. Im Innenbereich sind bereits die Arbeiten im vollem Gange. Am Freitag wurde ein Kran aufgebaut. Durch seine Höhe kann er über die Kirchenmauern drüber schwenken, um benötigte Materialien während der Bauzeit ins Innere des Kirchenraums zu befördern.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Dank Geldern des Europäischen Sozialfonds, Eigenmittel der Landeshauptstadt Dresden und der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens entstehen derzeit in den Mauern der Trinitatiskirchruine Dresden-Johannstadt am Trinitatisplatz inspirierende Erlebnis- und Erfahrungsräume für Jugendliche zwischen 13 und 23 Jahren. Die Trinitatiskirchruine Dresden-Johannstadt soll im Jahr 2022 als Jugendzentrum JUGENDKIRCHE DRESDEN eröffnen. Unter einem Dach und dem gemeinsamen Motto „Raum für Zeit für Dich“ vereint es jugendgemäße Räume für unterschiedliche Veranstaltungsformate, die Geschäftsstelle der Evangelischen Jugend und die am Standort bis zum Baubeginn bereits existierende Offene Jugendarbeit. All das richtet sich – unabhängig von religiösen oder konfessionellen Bindungen – an junge Menschen aus dem Quartier wie dem gesamten Stadtgebiet und dem Dresdner Umland.

 

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

 

 

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Träger des Projekts sind die beiden Evangelisch-Lutherischen Kirchenbezirke Dresdens.

Hintergrund:
www.jugendkirche-dresden.de
Link zum kürzlich installierten Bautagebuch:
https://www.evangelische-jugend-dresden.de/jugendkirche/bautagebuch.html

Geschichte der Trinitatiskirchruine:
Die einschiffige Kirche mit Querschiff und 1.200 Plätzen war vom 21.9.1891 bis zur Weihe am 17.10.1894 im Stil der Neurenaissance gebaut worden. Johannstadt, 1877 als Stadtteil selbstständig geworden, hatte zuerst zur Kreuz-, ab 1878 zur Johanniskirchgemeinde gehört. Zum Gottesdienst traf sich die 1888 gegründete Trinitatiskirchgemeinde zunächst in einer Turnhalle. Aus der alten Trinitatiskirche sind erwähnenswert:
-    die vier von Albert Bierling[2] in Dresden gegossenen  Glocken (im 1. Weltkrieg eingeschmolzen, drei von Bierling 1920 neu gegossen)
-    Kanzel auf einer Säule von schwedischem Granit
-    verbleite Glasfenster
-    Altargemälde „Christus, die Bergpredigt haltend“ von Prof. Anton Dietrich (1833-1904)

Der Abriss der Ruine konnte zu DDR-Zeiten abgewendet werden. Der Turm wurde 1994 ausgebaut und wird für die Offene Jugendarbeit genutzt.

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. All Rights Reserved.
Joomla! is Free Software released under the GNU General Public License.