Dresden. Am Montag öffnete der Dresdner Zoo mit einem lachenden aber auch einen weinenden Auge die Pforten. Trotz Regen waren einige Besucher im Zoo unterwegs.

Für das Öffnen gilt als Grundvoraussetzung hierfür eine Inzidenz kleiner 100 in der Stadt Dresden. Das ist bis jetzt noch der Fall. Man schaut aber besorgt auf die Zahlen und die sehen für Dresden auch nicht so gut aus. In den letzten Tagen stiegen sie an. Nach mehr als vier Monaten Schließzeit endlich wieder in den Zoo, dass dachten sich am Montag auch viele Familien. Für den Besuch im Zoo ist eine Anmeldung über die Webseite nötig. Wer kein Handy oder so hat, muss sich ebenfals anmelden. Das geht telefonisch. MeiDresden.de schaute sich am Montagvormittag im Zoo Dresden um.

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Pelikane in ihrem Haus   Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Pelikane in ihrem Haus Foto: MeiDresden.de

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischreiher am Pelikanhaus  Foro: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischreiher am Pelikanhaus Foro: MeiDresden.de

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischreiher am Pelikanhaus  Foro: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischreiher am Pelikanhaus Foro: MeiDresden.de

newsletter beitrag

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Flamingos in ihrem Haus   Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Flamingos in ihrem Haus Foto: MeiDresden.de

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern -Flamingos in ihrem Haus   Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern -Flamingos in ihrem Haus Foto: MeiDresden.de

Besuchern können auch auf die im Herbst fertiggestellte Flamingovoliere laufen. Doch auch hier sind die Vögel in ihrem Haus. Im Zoo selber angekommen, sind fast alle Tiere zu sehen. Ausnahmen sich die Wildvögel. Die müssen wegen der Vogelgrippe in ihren Unterkünften bleiben. Ganz gut sieht man das bei den Pelikanen. Die Mitarbeiter des Zoos haben während der Schließzeit einige Neuerungen und Umbauten an verschiedenen Gehegen vorgenommen. So erhielt das Streichelgehege neue Zäune und die Minischweine darin einen neuen Außenbereich.

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischotter  Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischotter Foto: MeiDresden.de

Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischotter  Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Fischotter Foto: MeiDresden.de

Neben den Inzidenzwerten ist die Zooöffnung an weitere Auflagen gebunden. So gelten weiterhin die allgemein bekannten Abstands- und Hygieneregeln und eine maximale Besucherobergrenze von 1.500 Personen, die sich zeitgleich im Zoo aufhalten dürfen. Neu ist, dass sich Besucher voranmelden müssen und eine Kontaktnachverfolgung möglich ist. Somit ist der Zoobesuch ausschließlich mit einem Online-Ticket möglich, welches über die Homepage www.zoo-dresden.de erworben werden kann. Um möglichst vielen Tierfans einen Zooausflug zu ermöglichen, wurden zudem zwei Besuchsfenster eingerichtet (Vormittag / Nachmittag). Der Verkauf an der Tageskasse ist nicht möglich. Jeder Besucher muss sich vor dem Besuch des Zoo Dresden ein Online-Ticket kaufen oder sich telefonisch anmelden.

Auch für Inhaber von Jahreskarten, Gutscheinen und Kinder unter 3 Jahren muss über die Online-Ticket-Plattform ein sogenanntes 0 €- Ticket erworben werden.Für jeden anderen Besucher gilt das Online-Ticket! Es gelten die regulären Eintrittspreise und sonstige Rabatte können leider nicht gewährt werden! Um die Besucherobergrenze zu kontrollieren, bleibt der Ein- und Ausgang an der Parkeisenbahn geschlossen.

Die Laufzeit aktuell gültiger Jahreskarten verlängert sich automatisch um vier weitere Monate, um die Zeit auszugleichen, in denen der Zoo aufgrund der Schließung nicht besucht werden konnte. Jedoch können Jahreskarteninhaber freiwillig auf diese Verlängerung verzichten, um so den Zoo und die Tiere finanziell zu unterstützen. Der Verkauf von neuen Jahreskarten und Gutscheinen ist ab 15. März an der Tageskasse möglich.

 Endlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Pinguiene, die ersten haben ihre Eier legt.   Foto: MeiDresden.deEndlich wieder Zooluft in Dresden schnuppern - Pinguiene, die ersten haben ihre Eier legt. Foto: MeiDresden.de

Übersicht über die ab 15. März geltenden Einschränkungen bei einem Zoobesuch:
Öffnungszeiten
8:30 – 17:30 Uhr / Ein- und Ausgang nur über den Haupteingang an der Tiergartenstraße möglich
Besucher können zwischen zwei Besuchsfenstern auswählen: Vormittag 8:30 – 13:00 Uhr, Nachmittag 13:00 – 17:30 Uhr

- Tierhäuser und begehbare Anlagen mit Einbahnstraßen-Regelung geöffnet Die Kattainsel (Eingewöhnung neuer Tiere) und die Tundravoliere (Brutgeschehen) bleiben geschlossen.
- Maskenpflicht
- In Tierhäusern, geschlossenen Räumen und im Eingangsbereich besteht die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (ab Schulalter). Im übrigen Zoogelände wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung empfohlen, wenn der Mindestabstand von 1,50m nicht eingehalten werden kann bzw. informieren Aushänge in Bereichen, wo dies verpflichtend ist.
- Spielplätze geöffnet
- Tierpflegertreffpunkte/ kommentierte Fütterungen entfallen
- Bollerwagenverleih entfällt / Eigene Bollerwagen können selbstverständlich mitgebracht werden.
- Der Betrieb des Parkplatzes läuft uneingeschränkt.
- Gastronomie eingeschränktes Imbiss-Angebot als „To-Go“- Verpflegung
- Zooshop Verkauf im Innenbereich nach Voranmeldung möglich.
- Zootouren und Kindergeburtstage
- Alle Zootouren und Kindergeburtstage entfallen bis zum 31. März 2021.

 Alle aktuell gültigen Regelungen und Einschränkungen sind unter www.zoo-dresden.de zusammengefasst nachzulesen. Besucher können sich vor ihrem Zoobesuch hier umfassend informieren. Telefon 0351 / 47 80 60


Quelle: Zoo Dresden

Der Feed konnte nicht gefunden werden!