(djd). Die Deutschen treten gern in die Pedale. Vor allem E-Bikes tragen dazu bei, dass sich Radfahrer nahezu jeden Alters eine mehrtägige Radreise zutrauen. Deutschlandweit stehen rund 200 Radfernwege zur Verfügung.

Auf dem Fränkischen WasserRadweg durch Bayerns MitteFür Einsteiger und Familien gut geeignet sind Fahrradwege mit nur geringen Steigungen, die hauptsächlich in weiten Ebenen verlaufen. Für alle, die etwas mehr erleben möchten, ist ein Streckenverlauf reizvoll, der kontrastreiche Landschaften an Flüssen und Seen mit einem reichhaltigen Angebot an Kultur und Kulinarik kombiniert - wie der Fränkische WasserRadweg.

Der zwischen Rothenburg ob der Tauber und Neumarkt in der Oberpfalz gelegene Radfernweg verspricht Abwechslung: Zerklüftete Felsen und kontrastreiche Seen liegen ebenso auf der Route, wie Streuobstwiesen, Hopfengärten und historische Burgen. Die etwa 460 Kilometer lange Rundtour führt neben dem Bayerischen Jura und dem Fränkischen Seenland auch durch den Naturpark Altmühltal und durch das romantische Franken. Drei Zwischenrouten machen Variationen der Strecke möglich. Um die Planung zu erleichtern, sind unter www.fraenkischer-wasserradweg.de neben vier Tourenvorschlägen auch sieben Tagesetappen aufgeführt. Die entsprechenden GPX-Tracks können dort direkt heruntergeladen werden. Fahrradfreundliche Gastgeber sind ebenfalls verzeichnet. E-Biker können sich über Verleih- und Ladestationen informieren. Zur einfachen Vorbereitung kann auch das praktische Serviceheft bestellt werden.

Der Fränkische WasserRadweg führt durch Neumarkt in der Oberpfalz - eines der Zentren des Bayerischen Jura.  (Foto: djd/Fränkischer WasserRadweg/Neumarkt/Trykowski)Der Fränkische WasserRadweg führt durch Neumarkt in der Oberpfalz - eines der Zentren des Bayerischen Jura. (Foto: djd/Fränkischer WasserRadweg/Neumarkt/Trykowski)

Die gut ausgeschilderte Route verläuft zumeist am Wasser entlang. Neben dem historischen Ludwig-Donau-Main-Kanal und dem Rhein-Main-Donau-Kanal, folgt sie auch zahlreichen Flüssen wie Altmühl und Wörnitz. Brombachsee, Altmühlsee und Rothsee liegen ebenfalls an der Strecke und laden zu einem erfrischenden Bad oder einer Pause im Biergarten ein. Regionales Bier, Streuobstsäfte, Most und fränkische Spezialitäten wie Schäufele, Weidelamm und Fisch aus heimischen Gewässern sorgen für kulinarische Abwechslung. Auch Kulturinteressierte können in den vier Urlaubslandschaften des 2019 eröffneten Radfernweges ihr persönliches Highlight finden: Das mittelalterliche Städtchen Berching, die Barockbauten von Beilngries, die aus einem Römerkastell entstandene Stadt Gunzenhausen und die Rokoko-Residenz von Ansbach sind nur einige der Sehenswürdigkeiten, die es auf zwei Rädern zu entdecken lohnt.

Kulinarische Veranstaltungen und Infos

(Lust auf Dresden ist Partner von MeiDresden.de)