Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Löten, hämmern, rechnen: Große Ausbildungsmesse „Onkel Sax“ mit 50 sächsischen Firmen in Dresden

MeiDresden.de  16.11.2017  14:00 Uhr - Berufe-Kennenlernen am 18. November auf dem neuen AWV-Campus am Straßburger Platz - Nach dem enormen Erfolg der „Onkel Sax Ausbildungsmessen“ mit zuletzt rund 750 Besuchern geht das sächsische Erfolgsprojekt nun noch größer in die vierte Runde: Auf dem neu eröffneten Campus der AWV-Gruppe am Straßburger Platz (Güntzstraße 1, Dresden) findet am Samstag, dem 18. November von 10 bis 14 Uhr die bereits „4. Onkel Sax Ausbildungsmesse“ statt. Über 50 Unternehmen der Region haben sich schon für die praxisorientierte Messe angemeldet.

Erstmals präsentieren sich die drei Unternehmen der AWV-Gruppe, die Akademie für Wirtschaft und Verwaltung (AWV), die Akademie für Berufliche Bildung (AFBB) sowie die Fachhochschule Dresden (FHD), gemeinsam auf der Messe.


Zudem sind ein umfangreiches Rahmenprogramm und eine Verlosung während der Messe geplant.
Unternehmen hautnah erleben, Berufe kennenlernen, mit Azubis über ihre Erfahrungen reden und vieles mehr können Jugendliche bei der vierten Ausbildungsmesse. Auf die Beine gestellt hat die große Präsentation von Ausbildungsberufen das Lehrstellenteam der AFBB in Kooperation mit der sächsischen Ausbildungskampagne „Onkel Sax“, die erst vor wenigen Tagen im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als „Ausbildungs-Ass 2017“ ausgezeichnet wurde. „Die Messe, die wir gemeinsam mit der ‚Onkel Sax’ organisieren, ist ein Riesenerfolg. Rund 750 Besucher waren im letzten Jahr da und haben sehr positives Feedback zum einzigartigen Messekonzept abgegeben“, berichtet Günter Kahle, Geschäftsführer der AWV-Gruppe.

Das Besondere an der „Onkel Sax Ausbildungsmesse“: „Die Unternehmen stehen nicht nur wie gewohnt mit Flyern und Prospekten am Messestand, sondern sie bieten zusätzlich tolle Mitmachaktionen an, um den künftigen Azubis das jeweilige Handwerk und Unternehmen näher zu bringen. Da wird gelötet, gehämmert, gerechnet und natürlich viel gelacht“, so Kahle. Auf diese Art können sich die Jugendlichen selber ausprobieren und mit etwas Glück gleich ein passendes Praktikum oder auch schon einen Ausbildungsplatz finden. „Zusätzlich bringen viele Unternehmen Azubis mit, die an den Messeständen Fragen zu ihrer Ausbildung beantworten. So kann sich jeder Besucher ein genaues Bild vom eventuellen Traumberuf machen“, ergänzt Jana Simmat, Geschäftsführerin der intersyst gmbh, die die Ausbildungskampagne „Onkel Sax“ ins Leben gerufen hat.

In diesem Jahr stellen sich die rund 50 Unternehmen der Herausforderung, den Jugendlichen auf der Messe spannende Aufgaben anzubieten.

 

Die Liste der rund ausstellenden Unternehmen liest sich wie ein Who-is-Who der Wirtschaft der Dresdner Region: Die bekannten Uhrenmacher „A. Lange & Söhne“, Forschungseinrichtungen wie Fraunhofer-Institut und Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, die Sächsische Wohnungsgenossenschaft, die Vonovia, die Polizei Sachsen, die Pflegeeinrichtungen K&S Seniorenresidenz Dresden, advita Pflege und Cultus gGmbH, das Volkswagen Zentrum Dresden, die Karosseriewerke Dresden (KWD) und das Autohaus Dresden (AHDD), das VEM Sachsenwerk, das Softwareunternehmen SAP, die Baumarktkette OBI, die Supermärkte Kaufland, Lidl, das Krankenhaus Dresden, die Klinik Bavaria, die Hansa-Flex AG und die Deutsche Accumotive aus Kamenz und viele mehr.



Erstmals präsentieren sich zudem die drei Unternehmen der AWV-Gruppe gemeinsam auf der „Onkel Sax Ausbildungsmesse“: Mit AFBB, AWV und Fachhochschule Dresden sind damit drei beruflichen Gymnasien, zwei Fachoberschulen, zwölf berufliche Schulen mit insgesamt 21 Ausbildungsberufen und Ausbildungsrichtungen, über 80 Zusatzqualifikationen und fakultative Angebote, sieben Studiengänge und vier berufsbegleitende Studiengänge sowie über 270 Weiterbildungskurse in den Bereichen Wirtschaft, Pädagogik und Pflege auf der Messe mit Praxisbeispielen vertreten.


Zusätzlich zu den praxisnahen Firmenpräsentationen ist ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geplant: Messebesucher können sich von der Firma Haarpflege eG kostenlos für ein Bewerbungsfoto stylen lassen und sich über den Beruf des Friseurs informieren. Gleich im Anschluss fertigt ein Fotograf auf Wunsch kostenfrei professionelle Bewerbungsfotos an. Die Personalkanzlei Hindenburg bietet einen Check der persönlichen Bewerbungsmappen der Messebesucher an.

Die Abiturklassen der AFBB sorgen mit einem Crépes-Stand für das leibliche Wohl der Gäste. Ganz nebenbei füllt sich so die Abiball-Kasse. Auch die neue Mensa ist für die Gäste geöffnet. Die Teilnehmer der Messe können an einem Gewinnspiel teilnehmen und viele Sachpreise gewinnen.

Weitere Infos: www.ausbildung-und-studium.de, www.onkel-sax.de

 

Quelle: meeco Communication Services GmbH

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.