Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Elbe Flugzeugwerke liefern ersten umgebauten Airbus A330 aus

MeiDresden.de  15.11.2017  17:07 Uhr - NEWSUPDATE - Anfang Oktober waren 416 aktive Arbeitstage und rund 420 Arbeitsstunden pro Tag zu Ende. Nun hies es ab in die Luft für den weltweit ersten umgerüsteten Airbus A330 als „neues“ Frachtflugzeug. Nach der Umrüstung von einem Passagierflugzeug zu einem Frachter standen nun zahlreiche Testflüge an. Wie uns der Pressesprecher der Elbe Flugzeugwerke sagte, soll die Auslieferung bereits Anfang Dezember erfolgen.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Martin Vogler

Nach einigen Monaten gefüllt mit vorbereitenden Arbeiten startete der Prototyp des A330-300 Umrüstfrachters (P2F) erfolgreich seine Flugtests am Flughafen Dresden. Den ungünstigen Wetterbedingungen während des Sturms Xavier trotzend dauerte der erste Flugtest nur einige Minuten. Der zweite Flug dauerte dann über 6 Stunden. Eine ganze Testreihe an Flügen schließt sich nun an, um die sogenannte ergänzende Musterzulassung (STC) im laufenden Jahr zu erhalten.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Martin Vogler

Das A330P2F Umrüstprogramm wurde im Jahr 2012 zusammen mit Airbus, ST Aerospace und EFW gestartet und umfasst zwei Versionen, den A330-200P2F und die längere Variante A330-300P2F. Die längere A330-300P2F ist besonders gut für Integratoren und Expressdienstleister geeignet, da sie ein besonders hohes Ladevolumen bei geringerer Ladedichte aufnehmen kann. Ergänzend ist die A330-200P2F für hohe Ladedichte und längere Strecken geeignet.

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Martin Vogler

DHL Express ist der Erstkunde für das A330-300P2F Programm und hat mehrere Umrüstungen bei EFW bestellt. In Dresden wurde der erste A330-300 überhaupt zu einem Frachtflugzeug umgerüstet. In der Vergangenheit wurden bereits einige A300 und A310 umgerüstet.

News-Update 15.11.2017 - 19:45 Uhr - Zwei Flieger sind momentan beauftragt. Wir erwarten die Auslieferung der ersten Maschine weiterhin bis Ende des Jahres und planen, diese in Asien einzusetzen, sagte der Pressesprecher Dan McGrath auf Nachfrage von MeiDresden.de

Über die Kosten gibt es aus geschäftlichen Gründen keine Informationen, so der Pressesprecher weiter.

Quelle: Elbe Flugzeugwerke

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.