Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresdner Abokarten werden teurer - Ab 2018 gelten neue Preise im VVO

MeiDresden.de  29.11.2017  18:50 Uhr Steigende Kosten für Energie und Personal sowie die Verbesserung des Angebotes in Dresden und der Region machen eine Tarifanpassung zum 1. August 2018 notwendig. Die Preise im VVO steigen um durchschnittlich 2,1 Prozent. „Die Mitglieder in der Verbandsversammlung haben zudem entschieden, die Preise für zwei Jahre festzuschreiben“, erläutert Burkhard Ehlen. Der Preis für eine Einzelfahrt in einer Tarifzone steigt um 10 Cent auf 2,40 Euro. Für längere Fahrten durch mehrere Tarifzonen steigt der Preis der Einzelfahrt um 20 bis 40 Cent.

Die 4er-Karte bleibt trotz einer Anhebung um 40 Cent eine preiswerte Alternative für Gelegenheitsfahrer. Ermäßigte Einzel- und 4er-Karten bleiben im Preis unverändert.

Erstmals seit vier Jahren werden Tageskarten für zwei Zonen und den Verbundraum um 50 Cent teurer, die Tickets für eine Tarifzone bleiben im Preis stabil. Die Preise der Monats- und Abo-Monatskarten, 9-Uhr- und 9-Uhr-Abo-Monatskarten steigen leicht zwischen einem und drei Euro. So wird beispielsweise die Abo-Monatskarte für Dresden, die Preisstufe A 1, um einen Euro erhöht und kostet dann 51,90 Euro. „Zusammen mit der Tarifanpassung wird bei den Monatskarten, Abo-Karten und JobTickets die kostenfreie Mitnahme ausgeweitet“, erklärt Burkhard Ehlen.

 

Foto: Bildmontage MeiDresden.de

„Zukünftig können auf diese Tickets zum Normalpreis auch in der Woche ab 18 Uhr ein weiterer Erwachsener und bis zu vier Schüler kostenfrei mitgenommen werden.“ Bisher galt diese Regel nur an Wochenenden und Feiertagen. Die Verbandsversammlung hat zudem nach intensiver Diskussion beschlossen, die an ein Kalenderjahr gebundene Jahreskarte vorerst nicht wieder einzuführen. Allerdings hat die Verbandsversammlung die Prüfung der Wiedereinführung eines Skontos beschlossen und behält sich eine erneute Entscheidung vor.

Das Gebiet des VVO umfasst neben der Landeshauptstadt Dresden die Landkreise Meißen, Sächsische Schweiz-Osterzgebirge und den westlichen Teil des Landkreises Bautzen. Mit Bussen, Straßenbahnen, Nahverkehrszügen und Fähren befördern 14 Unternehmen jährlich rund 210 Millionen Fahrgäste, die mit einem einheitlichen Tarif unterwegs sind.


Quelle: Verkehrsverbund Oberelbe GmbH

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.