Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - "IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken - Zweiter Lufthansa A380 für Dresden

MeiDresden.de  12.12.2017  14:54 Uhr - (MS) - Der A380 macht schon was her, wenn er in Dresden startet und landet. Im April 2017 gab es die 50 Flugbewegung des A380 in Dresden. Normalerweise startet kein A380 in Dresden, aber die Fluggesellschaften lassen den Giganten in den Elbe Flugzeugwerken warten. Da der A380 aus Dresden leer startet reicht auch die 2850 Meter lange Bahn aus. Mehrere A380 von Emirates und Air France waren bereits in Dresden. Der zweite Lufthansa A380 kommt nach Dresden zur Wartung

Es bestehen sehr gute Kontakte nach Dresden gibt. Auch einige ehemalige Lufthansa Techniker würden in Dresden bei den Elbe-Flugzeugwerken arbeiten, so Weber weiter. Fest steht, dass in Hamburg gewisse Arbeiten nicht mehr ausgeführt werden und deshalb im Ausland stattfinden. Der erste Lufthansa A380 schwebte am 01.10.2017 in Dresden ein. Am 11.12.2017 hob der Lufthansa A380 in Dresden wieder ab.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Die Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) und die Deutsche Lufthansa AG vereinbarten für die kommende Wintersaison zwei Instandhaltungsereignisse für den Airbus A380. Bereits am kommenden Sonntag ist geplant, dass die erste von zunächst zwei A380 der Lufthansa nach Dresden überführt wird. Der sogenannte Intermediate Layover Check (IL-Check) dauert für eine A380 mehrere Wochen und wird turnusmäßig circa alle sechs Jahre durchgeführt. Dabei werden verschiedene Großbauteile, wie Landeklappen, demontiert, um auch Zugang zur Kontrolle der Rumpf- und Flügelstruktur zu erhalten. Parallel werden zahlreiche Geräte und Systeme getestet und bei Bedarf repariert. Die Kabinenbauteile wie beispielsweise Sitze, Küchen oder Toiletten, werden zudem komplett ausgebaut und überholt.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Der Beginn der Wintersaison bedeutet in der Luftfahrtindustrie auch den Start in die Instandhaltungssaison. Für EFW ist die Landung des Airbus A380 mit der Kennung D-AIMH ein Grund zur Freude. Dr. Andreas Sperl: „Wir sind stolz, dass Lufthansa die EFW mit der A380-Wartung beauftragt hat. Dies ist ein wichtiger Baustein zum Erhalt und Aufbau hochwertiger Arbeitsplätze bei EFW in Dresden.“

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

Foto: MeiDresden.de/Mike Schilelr  Landung ester Lufthansa A380 in Dresden

EFW startete 2015 als vollwertiger Anbieter für A380 Instandhaltung und besetzte damit eine zukunftsträchtige Nische. Dr. Andreas Sperl: „Weltweit sind nur wenige Unternehmen überhaupt in der Lage, einen A380 vollständig zu checken. Und dennoch herrscht hier ein harter Wettbewerb. Aber offensichtlich hat sich im Markt herumgesprochen, dass sich die in Dresden bei EFW geleistete Arbeit für Kunden auszahlt.“

Quelle: Elbe Flugzeugwerke GmbH

MeiDresden.de Beitrag:  50.Flugbewegung des Giganten der Lüfte in Dresden

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.