Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Dresden Innenstadt – „falsche Fünfziger“ im Umlauf

Polizei-Pressemeldung  12.12.2017  16:50 Uhr - In den vergangenen Tagen wurden mehrmals falsche 50 Euro Banknoten in Dresden festgestellt. Bereits am Freitag wollte eine 47-jährige Tschechin in einem Bekleidungsgeschäft an der Prager Straße mit einem gefälschten 50 Euro Schein bezahlen. Den Mitarbeitern war dies aufgefallen und sie hatten die Polizei verständigt. Letztlich hatte die Frau sechs „falsche Fünfziger“ bei sich.

Am Montagmorgen wollte ein Standbetreiber des Weihnachtsmarktes die Einnahmen bei einer Bank einzahlen. Auch unter seinen Geldscheinen befand sich ein gefälschter 50 Euro Schein. Zwei weitere falsche Fünfziger fielen bei der Einzahlung eines weiteren Weihnachtsmarkhändlers in einer Bank auf.



Am Dienstag wurden Beamte abermals alarmiert, da bei einer Bankeinzahlung erneut zwei falsche 50 Euro Scheine bemerkt wurden. Auch diese beiden Scheine waren beim Bezahlen an einem Weihnachtsmarkstand eingesetzt worden.

Die Polizei hat die Geldscheine sichergestellt. Die Kriminalpolizei führt die weiteren Ermittlungen.

Die Polizei rät:
Fingerspitzengefühl und Durchblick schützen vor Falschgeld!
Prüfen Sie an einem Schein mehrere Sicherheitsmerkmale!

Sicherheitsmerkmale sind…
…zu fühlen – hier empfiehlt sich eine Fingernagelprobe an den Reliefelementen eines Geldscheines.
…gegen das Licht zu sehen – Wasserzeichen und Sicherheitsstreifen müssen enthalten sein.
…beim Kippen zu sehen – Hologrammelemente sowie eine Wertzahl auf dem Schein wechseln beim Kippen das Motiv oder die Farbe.

Weiter Hinweise zu den Sicherheitsmerkmalen finden Sie auch auf
www.polizei-beratung.de oder auf www.bundesbank.de.

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.