Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - AKTUELL - Keine Bombe im Ostra Gehege - Evakuierung durch Polizei aufgehoben!

MeiDresden.de  22.10.2018  16:15 Uhr - Bei dem Gegenstand, der im Dresdner Ostragehege geortet wurde, handelt es sich nicht um eine Fliegerbombe. Vielmehr hat sich dieser als größeres Wasserrohr mit Muffe entpuppt. Dahingehend sind alle geplanten Evakuierungsmaßnahmen aufgehoben. Mehr Infos sollen folgen!  Aktuell fahren die Bahnen 9, 10 und 13 normal. Die Linie 4 wird wie bekannt geteilt gefahren! Welche Schulen noch geschlossen bleiben, lesen Sie im Beitrag!

Aktuell fahren die Bahnen 9, 10 und 13 normal. Die Linie 4 wird wie bekannt geteilt gefahren!

Wasserleitung - Foto:xciePress

- Evakuierungsmaßnahmen aufgehoben -

Bei dem Gegenstand, der im Dresdner Ostragehege geortet wurde, handelt es sich nicht um eine Fliegerbombe. Vielmehr hat sich dieser als Wasserrohr entpuppt. Dahingehend sind keine Evakuierungen notwendig. Heute Vormittag starteten wie geplant die Arbeiten des Kampfmittel-beseitigungsdienstes am Fundort der vermeintlichen Fliegerbombe. Dabei stießen die Spezialisten auf künstliche Erdschichten aus Bauschutt und Sand.

Als diese Schichten beseitigt wurden, legten sie gegen 14.30 Uhr ein großes gusseisernes Wasserrohr frei, welches mit einer Muffe versehen war. Offenbar handelt es sich bei diesem Gegenstand um den Störkörper, der bei Messungen geortet wurde. Er befand sich in etwa 2,5 Meter Tiefe und war augenscheinlich Teil einer nicht verzeichneten Wasserleitung aus DDR-Zeiten.
Der geplante Polizeieinsatz sowie die angedachten Evakuierungen sind somit hinfällig. Die Bürger können in ihren Wohnungen bleiben. Es kann ausgeschlossen werden, dass sich im überprüften Bereich eine Fliegerbombe befindet. Das Bürgertelefon der Stadt Dresden ist weiterhin geschaltet.

Der Verdacht auf eine Fliegerbombe im Ostragehege hat sich heute nicht bestätigt.
Alle Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen haben am Dienstag, 23. Oktober, wie gewohnt geöffnet.
Alle betroffenen Schulen (s. Liste unten) bleiben am Dienstag, 23. Oktober, geschlossen.
Die Horte sind morgen ab 11:30 Uhr am originären Standort geöffnet, vorsorglich aber bitte eigene Verpflegung mitbringen.

Verschiedene Dresdner Hotels hatten Evakuierungsbetroffenen sehr günstige Konditionen für Übernachtungen angeboten. Die Hoteliers halten ihr vergünstigtes Angebot trotz der nun nicht notwendigen Evakuierung aufrecht. Wer gebucht hat, kann gerne Urlaub in der eigenen Stadt machen. Auch eine Stornierung ist problemlos möglich. Die Hotels bitten nur um entsprechende Benachrichtigung.

Übersicht der betroffenen Schulen:
•  Sportgymnasium, Messering 2 a, 01067 Dresden
• 10. Oberschule/Sportoberschule, Messering 2 a, 01067 Dresden
• 08. Grundschule, Konkordienstraße 12 , 01127 Dresden
• 09. Oberschule, Lommatzscher Straße 121 , 01139 Dresden
• 26. Grundschule, Osterbergstraße 22 , 01127 Dresden
• 41. Grundschule, Hauptmannstraße 15 , 01139 Dresden
• 144. Grundschule, Micktner Straße 10 , 01139 Dresden (Wandertag)
• Schule  zur Lernförderung „A.S. Makarenko“, Schulteil auf der Konkordienstraße 12 a, 01127 Dresden
• Sportinternat, Messering 2 a, 01067 Dresden

Foto: MeiDresden.de

Foto: MeiDresden.de

 
Linie 4:            Erhält eine geteilte Linienführung.

                       I. Laubegast - Innenstadt - Mickten - Kaditz
II. Radebeul Ost – Radebeul West - Weinböhla
Ersatzverkehr mit Bussen verkehrt zwischen Altpieschen und Radebul Ost.

Fahrgäste können sich über die Verkehrssituation persönlich in allen DVB-Servicepunkten, telefonisch unter der DVB-Hotline 857 1011 oder im Internet unter www.dvb.de informieren. Noch schneller geht es über die DVB-Informationskanäle bei Twitter, Facebook und der mobilen Handy-App m.dvb.de.
    
Zur Vorbereitung der Evakuierung wurden die Fahr- und Dienstpläne angepasst und gegenüber den Fahrern kommuniziert. Dazu gibt es gesetzlich vorgeschriebene Zeiträume. Deshalb kann die Umleitung der „4“ nicht kurzfristig zurückgenommen werden. Anders verhält es sich bei den Linien 9, 10, 13, 64, 72 und 79. Hier wurden die originalen Pläne nicht verändert, so dass deren vorgesehene Umleitungen am Dienstag kurzfristig entfallen können.




 

Quelle: Landeshauptstadt Dresden, Polizei Dresden

Copyright © 2018 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.