Dresden. Noch immer sind viele Radwege vom Schnee nicht beräumt. Das will die Landeshauptstadt Dresden ändern aber erst in der Winterperiode 2021/22.

Noch immer sind viele Radwege vom Schnee nicht beräumt. Das will die Landeshauptstadt Dresden ändern aber erst in der Winterperiode 2021/22. Man sieht sie täglich im Verkehrsfluss. Die Radfahrer. Auch in den Wintermonaten wollen viele nicht auf ihr Rad verzichten. Doch vieler Orts werden viele Radwege nicht vom Schnee beräumt. Deshalb plant die Landeshauptstadt Dresden die zusätzlichen Räumvorgänge in einem Vergabeverfahren auszuschreiben und an Dienstleister vergeben. Das geschieht ber erst in der Winterperiode 2021/22, so die Presseabteilöunmg der Stadt auf Nachfrage.

Die Ampel steht auf Rot bei der Schneeräumung auf Dresdens Radwegen  Foto: MeiDresden.deDie Ampel steht auf Rot bei der Schneeräumung auf Dresdens Radwegen Foto: MeiDresden.de

Dazu heisst es: "Die Änderungen im Winterdienst auf Radwegen starten Ende 2021 bzw. in der Winterperiode 2021/22 und werden schrittweise in den kommenden Jahren umgesetzt.Zusammenfassend soll der Winterdienst im Bereich selbstständige Radwege, Schutzstreifen und Radfahrstreifen sowie Radverkehr auf der Fahrbahn erweitert werden".

Die Ampel steht auf Rot bei der Schneeräumung auf Dresdens Radwegen -  Bis es Grünes Licht gibt in den Wintermonaten dauert es noch.    Foto: MeiDresden.deDie Ampel steht auf Rot bei der Schneeräumung auf Dresdens Radwegen - Bis es Grünes Licht gibt in den Wintermonaten dauert es noch. Foto: MeiDresden.de

In einer Pressemeldung hies es: "Vor allem für den Winterdienst auf baulich getrennten Fahrradwegen sind die derzeitig laufenden Planungen wichtig. Diese können nicht durch Fahrzeuge des Fahrbahn-Winterdienstes geräumt und gestreut werden, sondern müssen von kleineren Fahrzeugen in separaten Touren betreut werden. Örtliche Gegebenheiten machen unter Umständen ein manuelles Räumen und Streuen notwendig. Dies wird zum Teil schon realisiert, beispielsweise auf dem Elberadweg. Hier räumt und streut der Winterdienst die südliche Elbseite ab Steinstraße bis zum Blauen Wunder und die nördliche Elbseite von der Waldschlößchenbrücke bis zur Molenbrücke".