Dresden. Die Drogeriemarktketten "dm" und "ROSSMANN" kündigen Verkauf von Corona-Schnelltest an. Beide wollen den Verkauf in der nächsten Woche starten.

Die Drogeriemarktketten "dm" und "ROSSMANN" kündigen Verkauf von Corona-Schnelltest an. So will Rossmann voraussichtlich Mitte der Kalenderwoche 10 bundesweit in seinen Verkaufsstellen einen Corona-Schnelltest anbieten, sofern der Lieferant den avisierten Liefertermin einhält. Da zu Beginn die Nachfrage größer sein kann als die vorhandenen Tests, wird die Abgabemenge pro Haushalt anfangs auf vier Stück begrenzt. Auch die Drogeriemarktkette "dm" bietet voraussichtlich ab Dienstag, 9. März die Schnelltests zur Eigenanwendung von Boson. Technomed Service, der den Schnelltest von Boson vertreibt, hatte am vergangenen Mittwoch eine Zulassung dafür erhalten. Zu der Preisgestaltung gibt es leider noch keine Informationen.

Mit dem Selbsttest können Kund:innen innerhalb einer kurzen Zeitspanne (15 – 20 Minuten) zuhause herausfinden, ob sie zum Testzeitpunkt infektiös sind. Bei richtiger Anwendung weisen die Schnelltests mit hoher Zuverlässigkeit eine Akut-Infektion nach. Der SARS-CoV-2Antigen-Schnelltest vom Anbieter Boson Biotech wird in allen 2.200 Verkaufsstellen und im Onlineshop erhältlich sein. Über die Packungsbeilage wird ausführlich erklärt, wie die Abstrichproben aus dem Nasenraum genommen werden. Weiterhin wird dort auch beantwortet, was zu tun ist, wenn das Ergebnis positiv ausfällt.

 Quellen: ROSSMANN und dm