Sachsen. Es bleibt weiterhin wechselhaft mit vereinzelten Schauern,dabei steigen die Temperaturen wieder leicht an.

"Winterjacke statt T-Shirtwetter. Schneebesen statt Rasenmäher". So präsentierte sich der April am Mittwochmorgen. An einigen Orten in Deutschland wurde zumindest eine dünne Neuschneedecke gemessen. Selbst im norddeutschen Flachland lagen teilweise bis zu 4 cm Schnee, wie beispielsweise in Teilen des Wendlandes. Und selbst im Ruhrgebiet lagen örtlich 1 bis 3 cm Schnee.

Am Donnerstag beruhigt sich das Wettergeschehen allmählich, denn Hoch "Peggy" weitet seine Fühler nach Deutschland aus. Dem "Aprilwinter" geht also allmählich die Puste aus.

Sachsenwetter - Der Frühling kommt zurück Foto: MeiDresden/ Frank LooseSachsenwetter - Der Frühling kommt zurück Foto: MeiDresden/ Frank Loose

Die Aussichten für Sachsen

Am Donnerstag viele Wolken und nur kurze sonnige Abschnitte, im Bergland noch einzelne Schneeschauer, sonst weitgehend niederschlagsfrei. Höchstwerte zwischen 5 und 7, im Bergland zwischen -2 und 4 Grad. Mäßiger Westwind, östlich der Elbe Windböen, auf dem Fichtelberg Sturmböen. In der Nacht zum Freitag vermehrt Wolkenauflockerungen, teils nur gering bewölkt, kein Niederschlag. Tiefstwerte zwischen 1 und -3, im Bergland bis -6 Grad. Schwacher Südwestwind.

Sachsenwetter - Der Frühling kommt zurück  Foto: MeiDresden.de/ Frank LooseSachsenwetter - Der Frühling kommt zurück Foto: MeiDresden.de/ Frank Loose

Am Freitag längere sonnige Abschnitte und niederschlagsfrei. Temperaturanstieg auf 10 bis 13, im Bergland auf 5 bis 10 Grad.
Mäßiger Südwestwind. In der Nacht zum Samstag anfangs noch aufgelockert, später von Westen Wolkenverdichtung und nachfolgend Regen. Temperaturrückgang auf 4 bis 1 Grad. Schwachwindig.

Quelle: Deutscher Wetterdienst