Dresden.  Der Palais Sommer geht eine neue großartige Partnerschaft ein.  Das Festival ist ab sofort Unterstützer von Wilderness International.

Schon seit 1952 feiert man in Deutschland am 25. April den Internationalen Tag des Baumes. Die Tradition reicht sogar bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts zurück, als in baumarmen Regionen der USA an einem festen Tag im Jahr Baumpflanzungen durchgeführt wurden. Dieses Ritual sollte die große Bedeutung des Baumes für die Menschen im Bewusstsein halten. Der Palais Sommer nimmt den heutigen 25. April zum Anlass, um eine neue großartige Partnerschaft bekanntzugeben, mithilfe derer er ab sofort einen nächsten Schritt in eine nachhaltigere und grünere Zukunft gehen möchte: Das Festival ist ab sofort Unterstützer von Wilderness International. 

Japanisches Palais Dresden  Foto. Frank LooseJapanisches Palais Dresden Foto. Frank Loose

Die Stiftung Wilderness International hat es sich zur Aufgabe gemacht, rechtssicher Wildnisgebiete zu kaufen, sie für nachkommende Generationen zu bewahren und für alle Zukunft zu schützen. Seit ihrer Gründung 2008 gelang es, gemeinsam mit Schulen, Unternehmen und Privatpersonen 4,58 Millionen Quadratmeter besonders wertvollen und gefährdeten Regenwald in Kanada per Grundbucheintrag zu kaufen und unter Schutz zu stellen. Außerdem fördert die Stiftung Forschungsprojekte zur CO2-Speicherung und Biodiversität der Küstenregenwälder, die von zahlreichen wissenschaftlichen Institutionen unterstützt werden.

Alle Informationen findet man unter: https://www.wilderness-international.org/

Die GRÜNE Spende
Gemeinsam mit Wilderness International hat sich der Palais Sommer dazu entschlossen, ab sofort zwei „grüne“ Spenden einzuführen für alle, die gleichzeitig etwas für Kultur und Umwelt tun möchten. Bei der freiwilligen 25-Euro-Spende werden dabei jeweils 3 Euro und bei 60 Euro werden 5 Euro an Wilderness International und das Waldschutzprogramm gespendet.

Mit dem Geld, das im Rahmen der grünen Spende an die Stiftung geht, wird ein Stück Urwald gekauft und geschützt. So entsteht nach und nach ein kleiner Palais Sommer Wald. Des Weiteren gibt es ab diesem Jahr auf dem Festival die Möglichkeit, seinen eigenen CO2-Fußabdruck auszurechnen. Damit soll für ein besseres Verständnis und eine nachhaltigen Optimierung der eigenen Lebensweise gesorgt werden. Perspektivisch möchte der Palais Sommer mit der Partnerschaft mit Wilderness International seinen CO2-Fußabdruck kompensieren und somit auch das Grün fernab des Palais Parks schützen.

Japanisches Palais  Foto: Frank LooseJapanisches Palais Foto: Frank Loose

Der Freundeskreis soll den Palais Sommer von innen heraus stärken, Planungssicherheit schaffen und das Festival unabhängiger machen. Alle, die das Festival lieben, es besuchen und die Idee dahinter wertschätzen, sind eingeladen, dem Freundeskreis jetzt beizutreten. Neben vielen Vorteilen wie Preisnachlässen bei der Gastronomie und der Ausleihe der Stühle und Yogamatten, erhält man als Mitglied auch die Möglichkeit, sich den garantierten Zugang zu den Veranstaltungen zu sichern. Alle Infos dazu findet man unter https://palaissommer.de/freundeskreis/.

Alle Informationen rund um das beliebte Dresdner Festival für Kunst, Kultur und Bildung erhält man auf der Webseite des Palais Sommer. Es lohnt sich, regelmäßig vorbeizuschauen, denn hier werden täglich Neuigkeiten, Programmpunkte und vieles mehr vorgestellt.

Quelle: Zastrow + Zastrow GmbH