Dresden. Am Mittwoch hat Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel für das Ordnungsamt sieben neue VW ID.3 in der Gläsernen Manufaktur entgegengenommen.

Am Mittwoch, 28. April 2021, hat Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel für das Ordnungsamt sieben neue VW ID.3 Dienstfahrzeuge in der Gläsernen Manufaktur entgegengenommen. Es ist das erste Amt in der Stadtverwaltung, das Elektrofahrzeuge dieses Typs nutzen wird. Sittel: „Als Stadtverwaltung gehen wir mit gutem Beispiel voran, gerade auch was den Klimaschutz betrifft. Indem wir in unserem Fuhrpark auf emissionsarme Antriebstechnologien setzen, tragen wir dazu bei, die städtischen Klimaziele zu erreichen.“

Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (links) und Silvio Franz vom Gemeindlichen Vollzugsdienst neben einem der neuen VW ID. 3 Foto: Landeshauptstadt DresdenOrdnungsbürgermeister Detlef Sittel (links) und Silvio Franz vom Gemeindlichen Vollzugsdienst neben einem der neuen VW ID. 3 Foto: Landeshauptstadt Dresden

Bereits seit dem Jahr 2019 nutzt das Ordnungsamt Fahrzeuge mit Elektromotor. Wegen der hohen Kilometerzahl, die beim täglichen Diensteinsatz zurückgelegt wird, kommt der positive Effekt des klimafreundlichen Antriebs besonders zum Tragen. Voraussichtlich werden mit jedem der sieben VW ID.3 Dienstwagen jährlich rund 22.500 Kilometer im Stadtverkehr zurückgelegt. Der Wechsel auf elektrische Fahrzeuge führt zu eingesparten Kohlenstoffdioxid-Emission von etwa 40 Prozent gegenüber einem vergleichbaren Dieselfahrzeug über den gesamten Lebenszyklus.

Die neuen VW ID.3 werden für einen Zeitraum von 24 Monaten geleast. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Verkehrsüberwachung sowie des Stadtordnungsdienstes werden damit unterwegs sein. Andere Abteilungen des Ordnungsamtes fahren weiterhin den VW e-Golf.

Für eine ausreichende Stromversorgung wurde bereits vor zwei Jahren im Innenhof des Dienstgebäudes auf der Theaterstraße die benötigte Ladeinfrastruktur ausgebaut. Aktuell stehen hier 11 Ladepunkte zu Verfügung, welche sich auf fünf Doppel- sowie eine Einzelladesäule verteilen. Sobald die E-Fahrzeuge im Innenhof geparkt sind, werden sie an die Stromversorgung angeschlossen. Damit wird gewährleistet, dass geplante Kontrollen und Einsätze in jedem Fall durchgeführt werden können und nicht an einem zu niedrigen Akkuladestand scheitern. Dieses Vorgehen hat sich in der Vergangenheit bewährt“, erläutert Sittel. Der Fuhrpark des Ordnungsamtes umfasst 21 Einsatzfahrzeuge (PKW und Kleinbusse), davon haben elf einen elektrischen Antrieb. Insgesamt verfügt die Dresdner Stadtverwaltung über 750 Fahrzeuge, davon ca. 200 PKW. Aktuell sind 28 Elektro- und 4 Plugin-Hybrid-Fahrzeuge auf die Landeshauptstadt Dresden zugelassen. Bei LKW und Spezialfahrzeugen existieren noch keine oder kaum Angebote im Elektrobereich.

Quelle: Landeshauptstadt Dresden