Dresden. Am Mittwoch wurden die Palais.Bienenkästen auf den Elbwiesen aufgestellt. Noch sind keine Bienen vor Ort, da es noch zu kalt ist.

Seit Mittwoch zieren sie das Palais.Ufer: Vier kunstvoll gestaltete Bienenbeuten stehen ab sofort am Elberadweg unterhalb des Japanischen Palais. Die Beuten wurden von Josef Panda, einem Studenten der Hochschule für Bildende Künste Dresden, mit viel Liebe zum Detail und rund um das Thema „Nachhaltigkeit“ bemalt. Bereits im zweiten Jahr realisiert das Palais Sommer Team nun gemeinsam mit der bienenkollektiv e. G. und Lidl, dem Hauptpartner des Palais Sommer, das Herzensprojekt Palais.Bienen. Seit 2020 sind die rund 200.000 Palais.Bienen Teil von Dresdens beliebtem eintrittsfreien Festival für Kunst, Kultur und Bildung. Schon seit langem setzt sich der Palais Sommer für Nachhaltigkeit und den Schutz der Umwelt ein. Das Aufstellen von Bienenbeuten zum Erhalt und Schutz der Honigbienen war ein weiterer Schritt auf diesem Weg.

Die Rückkehr der Palais.Bienen -  (v.l.n.r.): Josef Panda (HfBK), Nele Loeper (Palais Sommer), Sebastian Habel (bienenkollektiv), Ralf Liebich (Lidl)   Foto:  MeiDresden.de/Mike SchillerDie Rückkehr der Palais.Bienen - (v.l.n.r.): Josef Panda (HfBK), Nele Loeper (Palais Sommer), Sebastian Habel (bienenkollektiv), Ralf Liebich (Lidl) Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

„Wir waren überrascht, wie groß im vergangenen Sommer das Interesse an unserem neuen Format der Palais Sommer Bienenkunde war“, so Nele Loeper, Projektverantwortliche der Palais.Bienen. „Um über die Bedeutung der Bienen aufzuklären, bieten wir diese Bildungsaktion natürlich auch 2021 wieder an. Die Bienenkunde findet während des Palais Sommer Festivals immer samstags und sonntags jeweils um 15 Uhr statt. In einem einstündigen Einblick in die Welt der Bienen werden Fragen wie „Was ist die Aufgabe eines Imkers?”
oder „Wie ist eine Bienenbeute aufgebaut?” von den Gründer*innen des bienenkollektivs und der AG „Biene sucht Blüte” geklärt. Auch in das Innenleben der Bienenbeute kann man einen Blick werfen und sogar echten Palais Sommer Honig verkosten.“

Die Bienenkunde und das Aufstellen der Beuten werden in Zusammenarbeit mit der bienenkollektiv e. G. realisiert. Das Bienenkollektiv besteht aus drei leidenschaftlichen Imkern, die ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit Interessierten teilen möchten. Sie vermieten Bienenvölker an Firmen oder Privatpersonen. Indem man die Beuten auf dem eigenen Grundstück aufstellt, hat man die Möglichkeit, einen Mehrwert für die Natur zu bieten und kann sich gleichzeitig über den Honigertrag freuen.

Auch der Hauptpartner des Palais Sommer Lidl unterstützt von Beginn an die tolle Aktion. Das Unternehmen fördert jedoch nicht nur die Palais.Bienen, sondern unterstützt und schützt mit seinem Projekt „Lidl-Lebensräume” auch Wildbienen und andere Insekten. „Bereits seit vielen Jahren setzt sich Lidl für mehr Artenvielfalt ein“, so Ralf Liebich, Geschäftsführer der Lidl-Regionalgesellschaft Radeburg. „Ziel unseres 360-Grad-Artenschutzprogramms ist es, das Nahrungsangebot für Wildbienen und andere Insekten, die nach Nektar und Pollen suchen, zu erweitern sowie Nistmöglichkeiten zu verbessern. Dies wird u. a. durch die Anlage von Blühstreifen bei unseren Lieferanten und Produzenten, die naturnahe Umgestaltung eigener Lidl-Grundstücke, das Angebot bienenfreundlicher Pflanzen im Sortiment sowie die Optimierung der Pflanzenschutzmaßnahmen begünstigt.“

Den Palais Sommer Honig kann man sogar mit nach Hause nehmen! Die liebevoll gestalteten Gläser können über die Website des Palais Sommer oder im Zeitraum des Festivals, vom 16. Juli bis 22. August 2021, vor Ort erworben werden. Neben dem Honig wird es auch Bienenwachstücher und sogar Bienenhotels zu kaufen geben.

Alle Bienenprodukte kann man bereits jetzt im Rahmen der Palais Sommer Crowdfunding Kampagne, die am heutigen Mittwoch startet, erhalten. Wer den Bienen und dem Palais Sommer etwas Gutes tun möchte, hat bis zum 2. Juni die Möglichkeit, dies mittels einer Spende auf Startnext zu tun. Die Unterstützung via Crowdfunding wird sogar mit tollen „Dankeschöns“ wie dem Palais.Honig, Bienenwachstüchern oder Bienenhotels belohnt. Außerdem können Jutebeutel, Palais.Gemälde, von der evangelischen Behindertenhilfe handgefertigte Keramiktassen und vieles mehr erworben werden.
Alle Informationen findet man unter: https://www.startnext.com/palaissommer

Quelle: Zastrow + Zastrow GmbH