Frankfurt/Main. Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer erklärte am Dienstag ihre Tarif-verhandlungen mit der DB AG für ge-scheitert und beschloss Arbeitskampfmaßnahmen!

Wie die GDL am Dienstag mitteilte, wurde das Scheitern der Tarifverhandlungen mit der DB erklärt und Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. Ein Termin wurde noch nicht genannt.

GDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.deGDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.de

Dazu sagte GDL-Bundesvorsitzende Claus Weselsky: "Die Bundestarifkommission und der Hauptvorstand der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben heute (08.06.2021) in Berlin das Scheitern der Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn (DB) und die Einleitung von Arbeitskampfmaßnahmen beschlossen. „Wir wollten verhandeln und eine Einigung erzielen, doch die DB hat sich erneut verweigert“. Noch im Laufe der Woche wird die GDL der DB das Scheitern der Verhandlungen schriftlich bestätigen.

GDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.deGDL kündigt Arbeitskampfmaßnahmen an! © MeiDresden.de

Auch die DB AG meldete sich am Montag zu Wort.
"Die Deutsche Bahn AG (DB) kritisiert das Verhalten der GDL-Spitze in der vierten Tarifrunde als „Konfrontation um jeden Preis“. Die DB hat in der heutigen Runde weitere Vorschläge gemacht, wie Bewegung in die Verhandlungen kommen könnte. So hat die DB einen Abschluss auf Niveau im Öffentlichen Dienst angeboten, der die besondere Situation der Bahn durch die Pandemie berücksichtigt. Die Gewerkschaftsführung weigerte sich strikt, über vorhandene Spielräume und Lösungen zu sprechen. Damit ist die vierte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis beendet.

Die GDL will nun in ihren Gremien beraten. Die DB ist weiterhin verhandlungsbereit". Die GDL-Verhandlungsführer beharren auf ihren hohen Forderungen, die das Dreifache des Öffentlichen-Dienst-Abschlusses umfassen würden. Sie zeigten in keinem einzigen Punkt Kompromissbereitschaft. Die Ablehnung durch die GDL ist besonders unverständlich, da die DB heute einen weiteren Schritt auf die Gewerkschaft zugegangen ist. Die DB hatte heute einen Abschluss in Aussicht gestellt, der sich am Tarifabschluss des Öffentlichen Dienstes für den Bereich Flughäfen orientiert.

Die DB ist weiter gesprächsbereit und fordert die GDL auf, die Verhandlungen unverzüglich wieder aufzunehmen. „Wir wollen weiterhin über ein ausgewogenes und solidarisches Tarifpaket verhandeln. Nach über einem Jahr in der Pandemie ist statt Streiks Vernunft gefragt,“ so Seiler.

Quellen: Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL), Deutsche Bahn AG