Dresden. Unbeschwerter Spaß in Dresdner Bädern und auf Spielplätzen mit Wasserpumpen. Springbrunnen bergen Gefahren.

Springbrunnen und Wasserspiele sind, auch wenn die hochsommerlichen Temperaturen dazu verlocken, keine Bade- und Planschbecken und auch keine Spielanlagen. Die missbräuchliche Nutzung als Spiel- und Badestelle ist laut Polizeiverordnung verboten. Brunnen und Wasserbecken entsprechen nicht den hygienischen und sicherheitstechnischen Anforderungen und erfüllen nicht die baulichen Voraussetzungen für Spielgeräte. Brunnenwasser wird in der Regel nur umgewälzt – also wieder und wieder verwendet und nicht oder kaum gefiltert. Lediglich Wasserverluste werden durch Frischwasser ausgeglichen.

Baden und Spielen in Springbrunnen ist gefährlich und verboten ©MeiDresden.de /Mike SchillerBaden und Spielen in Springbrunnen ist gefährlich und verboten ©MeiDresden.de /Mike Schiller

Die Wasserqualität ist deutlich schlechter als etwa in Frei- und Schwimmbädern und es bestehen gesundheitliche Risiken vor allem für Kinder und ältere Menschen. Das gilt auch für die Wasserspiele mit Bodenspringstrahlen auf der Hauptstraße, am Schlesischen Platz und an der Centrum-Galerie.In den Wasserbecken der Springbrunnen besteht außerdem eine große Verletzungsgefahr, zum Beispiel durch Überlaufkanten aus Stahl, Düsen und Scheinwerfer. Auch künstlerisch gestaltete Einbauteile, wie die Pusteblumen auf der Prager Straße, am Albert-Wolf-Platz oder die Schalen auf dem Dippoldiswalder Platz, können bei missbräuchlicher Nutzung zu Verletzungen führen. Unrat und Glasscherben, welche in den Wasserbecken liegen können, sind zusätzliche Gefahrenquellen und auf dem glatten Beckenboden können Badende stürzen.

 Baden und Spielen in Springbrunnen ist gefährlich und verboten ©MeiDresden.de / Frank LooseBaden und Spielen in Springbrunnen ist gefährlich und verboten ©MeiDresden.de / Frank Loose

Die Dresdner Bäder bieten vielfältige Gelegenheit zu Spiel und Spaß im kühlen Nass, inklusive Wasserspielplätzen. Auch auf einigen kommunalen Spielplätzen können Kinder unbeschwert Matschen und mit Wasser spielen, denn diese Spielplätze sind mit Wasserpumpen ausgestattet. Sie befinden sich auf der Berliner Straße, der Böhmischen Straße, der Sebnitzer Straße, auf dem Besselplatz, in Altfriedersdorf/Mittelteichweg (Lausa), in Altpieschen, auf der Eichendorffstraße/Columbusstraße, der Heinrich-Lange-Straße, der Lugaer Straße, der Magdeburger Straße und der Gehestraße. Im Volksbadgarten auf dem Badweg gibt es sogar einen Wasserspielplatz.


Informationen zu den Dresdner Bädern: www.dresdner-baeder.de

Quelle: Landeshaupstadt Dresden