Dresden. Die Dresdnerinnen und Dresdner sind aufgerufen, sich an der Online-Umfrage „Wie regional ist Ihr Einkauf?” zu beteiligen.

Die Dresdnerinnen und Dresdner sind aufgerufen, sich an der Online-Umfrage „Wie regional ist Ihr Einkauf?” der TU Dresden und des Umweltzentrums Dresden?zu beteiligen. Die Befragung läuft bis 30. September 2021. Gefragt wird, wie hoch der Anteil an regionalen Produkten, im Restaurant um die Ecke, beim Metzger gegenüber, beim Lieblingsbäcker oder auf einem der Wochenmärkte in Dresden und den umliegenden Landkreisen ist. Wer es nicht weiß, kann nachfragen und macht damit deutlich, dass Verbraucher Wert darauf legen, woher die Produkte kommen. Nachfrage(n) schafft Angebot.

Jetzt mitmachen bei der Umfrage „Wie regional ist Ihr Einkauf?” Symbolfoto (pixabay)Jetzt mitmachen bei der Umfrage „Wie regional ist Ihr Einkauf?” Symbolfoto (pixabay)

Die Ergebnisse der Umfrage liefern wichtige Informationen, um Argumente für mehr und bessere regionale Lieferketten zu schaffen.Das hilft den Landwirten aus der Region und Verbrauchern gleichermaßen, denn die Lebensmittelversorgung soll auch in Zukunft regional gesichert sein. Die Befragung wird im Rahmen des vom Bundesforschungsministerium geförderten Stadt-Land-Plus-ProjektesOLGA durchgeführt. Die Landeshauptstadt Dresden ist Projektkoordinatorin und erforscht gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis?neue?Wege für eine?nachhaltige Landbewirtschaftung und zur Förderung regionaler Wertschöpfung und Ernährungssysteme in der Region Dresden.

Umfrage mit Link zum Online-Fragebogen:www.projekt-olga.de/umfrage/wie-regional-ist-ihr-einkauf

Informationen zum Stadt-Land-Plus-Projekt OLGA: www.projekt-olga.de

Quelle: Landeshauptstadt Dresden