Dresden. Am Mittwoch wurden am Eingang zum Südpark Dresden eine Lok und drei Loren als Schauobjekt angeliefert und per Krand auf das vorgesehene Podest gesetzt.

Am Mittwoch wurden am Eingang zum Südpark Dresden eine Lok und drei Loren als Schauobjekt angeliefert und per Krand auf das vorgesehene Podest gesetzt.Die Bahn erinnert daran, dass nach 1945 die Trümmer auf Schienen aus der Stadt in die noch offenen Lehmgruben am Dresdner Südhang gebracht wurden. Der Verlauf der 2019 neu angelegten Ost-West-Wegeachse im Park ist identisch mit der Strecke der ehemaligen Trümmerbahn. 

 Südpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn  Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerSüdpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Südpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn  Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerSüdpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Die Lokomotive konnte die Landeshauptstadt Dresden von einem Schweizer Bahnverein kaufen. Sie wurde im Sommer 2020 von ehrenamtlichen Vereinsmitgliedern aus Dresden und der Schweiz aufgearbeitet und hergerichtet. Die drei Loren schenkte eine Privatperson aus Österreich der Stadt. Die Teilnehmenden einer Beschäftigungsmaßnahme des Sächsischen Umschulungs- und Fortbildungswerkes (SUFW) arbeiteten sie auf.

Südpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn  Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerSüdpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Südpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn  Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerSüdpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Detlef Thiel, Amtsleiter des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft: „Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass die Lok mit den Loren im Südpark aufgestellt werden kann. Unser Dank gilt auch SachsenEnergie und den Dresdner Verkehrsbetrieben. Sie gestatteten uns, auf einem Teil ihres Grundstückes zu bauen.“

Südpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn  Foto: MeiDresden.de/Mike SchillerSüdpark Dresden: Lokomotive erinnert an Trümmerbahn Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Parkeingang Passauer Straße wird neu angelegt
Für den Aufbau ist ein Kran erforderlich, der die bis zu zwei Tonnen schweren Objekte auf die Schienen setzt. Zwei Informationstafeln werden folgen. Sie informieren die Besucherinnen und Besucher zum Verlauf der ehemaligen Trümmerbahnstrecke und zur Entwicklung des Südparks. Die Bauarbeiten an dem neuen Parkeingang laufen seit November 2020. Der gepflasterte Platz ist über Stufen von der Passauer Straße aus erreichbar und hat einen behindertengerechten Zugang. Der Platz wurde leicht erhöht gebaut, um einen schönen Ausblick auf die Stadt zu bieten. Bänke und neue Pflanzungen laden zum Verweilen ein. Bis Ende Juli 2021 werden die Arbeiten abgeschlossen sein. Die Planung, der Bau des Platzes sowie alle Einbauten wurden zum größten Teil mit 150.000 Euro durch das Stadtbezirksamt Plauen finanziert.

Weitere Informationen zum Südpark unter: www.dresden.de/suedpark

Quelle: Landeshauptstadt Dresden