Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Bundeskanzlerin und Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche legen Grundstein für moderneBatteriefabrik

MeiDresden.de  22.05.2017  16:55 Uhr - (ots) Am Montag legte Bundeskanzlerin und Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche gemeisnam den Grundstein für eine neue Batterie-Fabrik in Kamenz.Für solche Autos wird die zweite Fabrik für Lithium-Ionen Batterien im sächsischen Kamenz gebaut. 500 Millionen Euro investiert Daimler in dieses Werk, das nächstes Jahr in Betrieb gehen wird. Bundeskanzlerin Angela Merkel unterstrich in ihrer Rede, wie wichtig es für Deutschland ist, hier im Land eigene Batterien für Elektrofahrzeuge zu bauen.


 

Da kommt es auf Größe an, auf Kapazität, Effizienz, Ladegeschwindigkeit und nicht ganz zuletzt auf den Preis, und vom Gesamtergebnis hängt dann ja sehr viel ab, denn eine leistungsfähige Batterie ist von entscheidender Bedeutung für die weitere Entwicklung der E-Mobilität und für den Durchbruch dieser Technologie. Mich hat das schon interessiert, was das für eine Investition der Daimler AG am Standort Kamenz ist, und es zeigt sich, es ist eine bedeutende Investition in die Zukunft elektrisch angetriebener Fahrzeuge. Für einen solchen Ort wie Kamenz eine wirklich große Investition, für Sachsen eine große Investition, und eben auch weltweit kann sich diese Investition sehen lassen.

O-Ton Frau Merkel in Kamenz :

Foto: xcitePRESS

Der ein oder andere mag sich an dieser Stelle fragen: Warum soll gerade jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen sein, um in die Elektromobilität voll einzusteigen? Die Antwort liegt in der Batterietechnologie begründet. Die hat einen Stand erreicht, der selbst für Experten vor wenigen Jahren schwer vorstellbar war. Jetzt haben wir die technischen Voraussetzungen, Elektroautos zu entwickeln, die dem Verbrenner in puncto Reichweite kaum noch unterlegen sind, und in puncto Fahrspaß teilweise sogar überlegen sind. Damit steht die Automobilindustrie vor einer fundamentalen Transformation. (0:34)

Foto: xcitePRESS

Mitte 2018 soll das neue Produktionswerk im rund 50 km von Dresden entfernten Kamenz in Betrieb genommen werden. Das rund 20 Hektar große Grundstück liegt in unmittelbarer Nähe der bestehenden Batteriefabrik. Durch die Erweiterung vervierfacht sich die Produktions- und Logistikfläche. Neben Pkw-Batterien werden in Zukunft auch Antriebsbatterien für Nutzfahrzeuge in Kamenz gebaut. Sowohl Vitos wie auch Sprinter werden damit ausgerüstet. Der Besuch der Bundeskanzlerin unterstreicht den Stellenwert und die gute Perspektive des Zukunftsstandorts Kamenz. Bis heute sind dort bereits 80.000 Batterien auf der Basis der Lithium-Ionen-Technologie produziert worden. Insgesamt investiert Daimler rund eine Milliarde Euro in einen globalen Batterie-Produktionsverband, betonte Markus Schäfer, Produktionsvorstand Mercedes-Benz Cars.

Mercedes-Benz Cars wird bis 2022 mehr als zehn neue Elektroautos in Serie produzieren, vom kleinen smart bis zum großen SUV. Zehn Milliarden Euro fließen in den nächsten Jahren in den Ausbau der Elektroflotte. Das Unternehmen geht davon aus, dass 2025 der Anteil der Elektromodelle am Gesamtabsatz von Mercedes-Benz zwischen 15 und 25 Prozent liegen wird.

 

Quelle: ots/presseportal.de

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.