Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Wetterwarnung vor Schnee und Orkan

MeiDresden.de  10.12.2017  12:40 Uhr -  Im Tiefland kann es in den nächsten Stunden Windgeschwindigkeiten bis zu 70 km/h (Stärke 8), in den Bergen sogar 110 km/h (Stärke 11) geben. "Am Nachmittag muss mit Schneefall gerechnet werden. So kann sich eine Neuschneedecke bis zu 5 cm, im Bergland bis zu 10 cm mit Verwehungen bilden, so der Deutsche Wetterdienst

Am Sonntag kommt von Westen her zunehmen dichtere Bewölkung auf. Ab den Nachmittagsstunden setzt von Westen her teils mäßiger Schneefall ein. Dabei bildet sich im Tiefland eine Neuschneedecke zwischen 1 und 5 cm, im Bergland bis zu 10 cm mit Verwehungen. Der Wind weht erst schwach aus südlichen Richtungen, am Nachmittag und am Abend mäßig mit starken bis stürmischen Böen und auf dem Fichtelberg mit orkanartigen Böen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 1 und 3, im Bergland zwischen -4 und 0 Grad. In der Nacht zum Montag kommt es bei überwiegend starker Bewölkung zu weiteren schauerartigen Niederschlägen, die aber bis in etwa 900 m in Regen übergehen. Die Temperaturen steigen von anfangs um 0 Grad im Verlauf der Nacht auf 3 bis 5 Grad an. Der Wind weht mäßig  bis frisch aus Süd bis Südwest. Auf dem Fichtelberg treten anfangs orkanartige Böen, im Tiefland stürmische Böen um 70 km/h (Bft8) auf. In der zweiten Nachthälfte lässt der Wind langsam nach.

Am Montag beginnt der Tag zunächst mit wechselnder Bewölkung. Ab Mittag fällt aus zunehmend starker Bewölkung bis in die höchsten Lagen der Mittelgebirge zeitweise Regen. Es kommt vorübergehend zu starkem Tauwetter. Die Temperaturen erreichen Höchstwerte zwischen 6 und 8, im Bergland zwischen 2 und 6 Grad. Es weht mäßiger und böiger Wind aus Süd. In der Nacht zum Dienstag herrscht wechselnde Bewölkung mit größeren Auflockerungen. Nur gelegentlich fällt im Mittelgebirge noch etwas Niederschlag, zunächst als Regen, gegen Morgen in den Hochlagen wieder als Schnee. Der Wind weht mäßig, im Bergland stürmisch aus anfangs Süd, dreht aber in der zweiten Nachthälfte auf West bis Nordwest. Die Temperaturen gehen auf 5 bis 2, im Bergland auf 2 bis -1 Grad zurück.

Am Dienstag bleibt es bei wechselnder Bewölkung meist niederschlagsfrei. Im Mittelgebirge kann es zeitweise Regen, oberhalb von 400 m Schneefall geben. Der Wind weht mäßig und böig aus westlichen Richtungen. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 2 und 4, im Bergland zwischen -3 und 1 Grad. In der Nacht zum Mittwoch zeigen sich nur wenige Wolken am Himmel und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Der Wind weht schwach aus Südwest. Dabei sinken die Temperaturen auf 1 bis -1, im Bergland auf -1 bis -4 Grad.

Am Mittwoch zeigt sich bei nur wenigen Wolken verbreitet die Sonne.
Erst in den Nachmittagsstunden verdichtet sich von Westen her die Wolkendecke und es setzt Regen ein. Im oberen Bergland fällt nur anfangs noch Schnee. Mit dem mäßigen Südwestwind gelangt deutlich mildere Luft, in der die Temperaturen auf 4 bis 6, im Bergland auf 0 bis 4 steigen, in die Region In der Nacht zum Donnerstag fällt bei bedecktem Himmel bis in die Kammlagen der Mittelgebirge zeitweise Regen. Die Temperaturen gehen nur auf Werte zwischen 6 und 4, im Bergland bis 0 Grad zurück. Der Wind weht mäßig aus Südwest.

 

Quelle: Deutscher Wetterdienst

Copyright © 2020 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.