Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Fronten sind verhärtet - Fahrzeugvermieter kündigt Fahrzeuge - Städtebahn Sachsen stellt kompletten Fahrbetrieb ein

MeiDresden.de  25.07.2019  06:47 Uhr - update 19:30 Uhr-   Die Fronten sind verhärtet. Am Abend gab es eine weitere Pressemeldung der Städtebahn Sachen. Hier wurde der wahre Grund der Einstellung bekannt gegeben. Der Fahrzeugvermieter der Städtebahn Sachen kündigte die Fahrzeuge zum 17.07.2019. "An den geleasten Fahrzeugen kam es in den letzten Jahren zu mehreren Vegetationsschäden. In der Regulierung der Schäden kam es zwischen dem Vermieter und der Städtebahn Sachen zu Diskrepanzen, da der Vermieter der Züge auf Grundlage des Mietvertrages ein Mitversicherungsnehmer ist und somit ein erhebliches Mitspracherecht hat", so die SBS. Seit dem 17.07.2019 gab es zwischen den Parteien eine rechtliche Auseinandersetzung in denen der Vermieter nicht bereit war, die Kündigung zurückzunehmen. Auch der VVO soll als Teilnehmer der Konferenz, kein Veto eingelegt haben, teilte die SBS am Abend mit.

Ersatzpläne: https://www.vvo-online.de/de/aktuelles/news/informationen-zur-staedtebahn-sachsen-7111.cshtml

Das mit: "Wir halten Sachsen in Bewegung" der Städtebahn Sachsen hat sich vorerst erledigt. Wie das Unternehmen in der Nacht in einer Pressemeldung bekannt gab, ist der gesamte operative Betrieb in der Nachtpause vom 24.07.2019 auf den 25.07.2019 eingestellt. Begründet wird die derzeitige Einstellung unter anderem mit einem schlechten Pflegezustand der Strecken (Vegatation) und einer rechtlichen Auseinandersetzung. Ob und wann der Verkehrsbe

Pressemeldung des VVO -Ersatzpläne:

17:00 Uhr - Auf der Strecke Dresden – Königsbrück fahren am morgigen Freitag sowie am Wochenende die Busse im Stundentakt zwischen Königsbrück und Dresden – Klotzsche. Dort haben die Fahrgäste Anschluss an die S-Bahn zum Hauptbahnhof.

Als Ersatz für die Bahnlinie Kamenz – Dresden rollen die Busse am Freitag und am Wochenende stündlich zwischen der Lessingstadt und Radeberg. Dort besteht Anschluss von und nach Dresden. Als Ersatz für die Züge der Städtebahn halten die Express-Züge des trilex zusätzlich in Langebrück und Dresden-Industriegelände.

Auf der RB 71 (Sebnitz – Pirna) fahren die Busse im Stundentakt, am Wochenende 27./28. Juli im Zwei-Stunden-Takt. Im Müglitztal (RB 72) bestehen ebenfalls stündliche Angebote, hier werden zum Teil die regulären Linienbusse mit eingebunden. Am Wochenende fahren die Ersatzbusse ebenfalls im Zwei-Stunden-Takt.       

Die Fahrten der Seenlandbahn Dresden – Senftenberg und des Wander-Express‘ Dresden – Altenberg entfallen am kommenden Wochenende ersatzlos.

15:40 Uhr - VVO auf Nachfrage: Wie Christian Schlemper sagte. sind nun die ersten Ersatz-Fahrpläne online. Es wird auf Sicht geplant, so dass die Fahrpläne ersteinmal bis Anfang nächster Woche gelten. Für die Strecke Heidenau nach Altenberg ist man noch mit dem RVSOE in Planung.

15:30 Uhr - Facebookseite der Städtebahn nicht erreichbar

 

Screenshot Facebook

 

10:00 Uhr - Es gibt keine rechtliche Grundlage für die komplette Einstellung des Zugbetriebes. Es gibt ein Verkehrskonzept. Derzeit  ist der VVO auch mit anderen Verkehrsunternehmen im Gespräch, so der Pressesprecher auf Nachfrage von MeiDresden.de

Ersatzverkehr rollt langsam an ...

09:00 Uhr Auf Nachfrage antwortete der VVO:

der VVO ist über die Einstellung überrascht und organisiert derzeit mit Hochdruck ein Ersatzkonzept mit den regionalen Busunternehmen. Für den VVO steht eine schnelle Lösung im Interesse der Fahrgäste sowie der Mitarbeiter im Mittelpunkt und arbeitetet daran, schnellstmöglich wieder ein zuverlässiges Angebot auf den von der Städtebahn betriebenen Linien anbieten und damit auch den betroffenen Mitarbeitern eine Perspektive aufzeigen zu können.

Fahrgäste können sich über Fahrtalternativen unter www.vvo-online.de informieren. In der Fahrplanauskunft kann unter „Erweiterte Optionen“ der „Zug“ abgewählt werden. Zusätzlich informiert die VVO-InfoHotline unter 0351 / 852 65 55.

 

Leider muss die Städtebahn Sachsen GmbH mitteilen, dass die Städtebahn ihren gesamten operativen Betrieb in der Nachtpause vom 24.07.2019 auf den 25.07.2019 eingestellt hat. Ursächlich hierfür sind verschiedene externe Faktoren, die überblicksartig wie folgt zusammengefasst werden können:  Die seitens der DB Netz AG zur Verfügung gestellten Trassen, auf denen die Städtebahn Sachsen GmbH den öffentlichen Personennahverkehr im ländlichen Umkreis von Dresden für den VVO im Dieselnetz durchführt, befinden sich in einem schlechten Pflegezustand, insbesondere was die dortige Vegetation betrifft- obwohl seitens der Städtebahn jährlich Millionenbeträge für die Nutzung der Trassen bezahlt werden.

Es kam hier sehr häufig und wiederkehrend zu massiven Vegetationsschäden und damit zu Zugkollisionen, die sowohl für das Anlagevermögen, als auch für die Fahrgäste eine nicht unerhebliche Gefährdung darstellen. Trotz jahrelanger Bemühungen seitens der Städtebahn Sachsen GmbH wurde hier seitens der DB Netz AG keine nachhaltige Abhilfe geschaffen.

Foto: MeiDresden.de/Mike Schiller

Es sind dem Unternehmen seit 2014 hierdurch Schäden in einem siebenstelligen Euro-Bereich entstanden, die in langwierigen und teuren Gerichtsprozessen verfolgt werden müssen und insoweit, die Liquidität der Städtebahn Sachsen GmbH als mittelständisches Eisenbahnunternehmen massiv belastet haben. In der Folge dessen gab es Diskussionsthemen zwischen verschiedenen Stakeholdern die nunmehr überraschend Ende der vergangenen Woche in einer rechtlichen Auseinandersetzung gemündet haben.

Es gibt hier nachhaltige Indizien, dass verschiedene Interessengruppen Absprachen getroffen haben. Die entsprechenden Sachverhalte werden aktuell ermittelt, dokumentiert und aufgearbeitet. Ungeachtet dessen wurde intensiv versucht, eine Lösung zu finden, die eine sofortige Betriebseinstellung verhindert hätte. Leider war dies nicht umsetzbar.

Bis zur Klärung der offenen Rechtsfragen werden daher die Fahrzeuge durch Abstellen innerhalb der Bahnhöfe gesichert, um keine Gefährdung für den übrigen Schienenverkehr darzustellen. Das weitere Vorgehen wird derzeit geprüft. Ob und wann der Verkehrsbetrieb durch die Städtebahn Sachsen GmbH wieder aufgenommen wird, steht derzeit noch nicht fest.

Quelle: Städtebahn Sachsen

Kam die Einstellung des Fahrbetriebes der SBS so unerwartet? - Keine Einigung im Streit

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.