Dresden. Die Brühlsche Terrasse ist ein architektonisches Ensemble und eine touristische Sehenswürdigkeit mitten in der Stadt. Sie trägt ein kleines Geheimnis mit sich.

Im Volksmund bekannt als die Terrasse von Dresden, ist die Brühlsche Terrasse ein architektonisches Ensemble und eine touristische Sehenswürdigkeit mitten in der Stadt. Sie befindet sich im Stadtzentrum, "oberhalb" des Elbestromes. Auf etwa 500 Meter erstreckt sich die Terasse und ist Bestandteil der Dresdner Festungsmauer. Sie wird gerne zum spazieren und verweilen genutzt. Doch in der Coronakrise ist sie wie ausgestorben, dennoch trägt sie ein Geheimnis mit sich. Wissen sie welches?

Die Brühlsche Terrasse und ihre Legende   (Foto_ MeiDresden.de)Die Brühlsche Terrasse und ihre Legende (Foto_ MeiDresden.de)

Im umgebenden Eisengeländer der Brühlschen Terasse, unweit des Bärenzwingers, befindet sich eine Vertiefung. Die Legende besagt, dass es der Daumenabdruck vom August des Starken sei. Doch das ist leider nur eine Legende... Woher die Vertiefung stammt ist leider nicht bekannt.

Daumenabdruck vom August des Starken ist. Doch das ist leider nur eine Legende.   (Foto: MeiDresden.de)Daumenabdruck vom August des Starken ist. Doch das ist leider nur eine Legende. (Foto: MeiDresden.de)

Ein Spaziergang lohnt sich immer auf der Brühlschen Terrase, egal zu welcher Jahreszeit. Ein kleines buntes Farbenspiel gibt es am Aufzug zur Festung Dresden. Der viereckige Bau steht gegenüberdem Lipsiusbau Leider ist die ausstellung derzeit geschlossen.

Aufzug auf der Brühlschen Terrasse   Foto: MeiDresden.deAufzug auf der Brühlschen Terrasse Foto: MeiDresden.de