Dresden. Sommerzeit und es wächst und gedeiht alles im Garten ,auch die ersten Früchte sind zum ernten reif. Es gibt jede Menge zu tun.

Auch im Monat Juli gibt MeiDresden.de wieder einige nützliche Tipps für die Gartensaison. Mittlerweile sind auch die erste Früchte und Gemüsesorten zum ernten bereit. Noch ist es auch nicht zu spät einige Gemüsesorten für die späte Ernte im Herbst in den Boden zu bringen.

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Feldsalat © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Feldsalat © Symbolfoto(pixabay)

Zeit zum Aussäen ist jetz noch für Feldsalat Petersilie und auch Bohnen.

Der Feldsalat verlangt einen sonnigen Platz. Der Bodem sollte allerdings nicht zu trocken und möglichst unkrautfrei seinFür die Herbsternte sät man jetzt zartblättrige Sorten. Wichtig: Die Erde nach dem Abdecken der Saat gut andrücken, damit die Samen Bodenschluss haben. Anschließend gut wässern und das Beet bis zum Keimen gleichmäßig feucht halten. Petersilie keimt bei kühler Witterung nur sehr zögerlich. Am besten gelingt die Aussaat im Juli. Gesät wird mit 10 bis 15 Zentimeter Abstand, etwa ein Zentimeter tief an einem halbschattigen Standort. Wichtig: Das Saatbett immer feucht halten. Der letzte Aussaattermin für Buschbohnen ist Mitte Juli, deshalb sollten Sie diesen Gartentipp zeitnah umsetzen. Die Bohnen säht man am besten in drei bis fünf Zentimeter tiefen Rillen aus und bedecket Sie sie ganz dünn mit Erde.

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Bohnen © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Bohnen © Symbolfoto(pixabay)

Juli, Zeit zum Kräuter ernten, trocknen und vermehren.

Während man die meisten Kräuter kurz vor der Blüte erntet, wartet man bei Oregano und Thymian, bis die hellvioletten Dolden aufgeblüht sind. Erst dann entfalten die Blätter ihr volles Aroma und bewahren es auch beim Trocknen. Ernten Sie am besten an einem sonnigen Vormittag, nachdem der nächtliche Tau abgetrocknet ist.

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Kräuter © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Kräuter © Symbolfoto(pixabay)

Was tun, wenn dr Salat in die Höhe schießt?

Viele Kopf- und Pflücksalate bilden bei sommerlicher Hitze vorzeitig Blütenstände. Um dieses sogenannte Schießen zu verhindern, sollten Sie für die Sommeraussaat von Salat einen möglichst kühlen Platz auswählen und diesen bei Bedarf mit Vlies schattieren

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Salat © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Salat © Symbolfoto(pixabay)

Nun ist auch die Zeit gekommen Zwiebeln zu ernten und einzulagern.

Warten Sie ab, bis die Röhrenblätter von selbst umknicken und so weit vergilbt sind, dass fast kein Grün mehr zu sehen ist. Dann hebt man die Zwiebeln mit der Grabegabel aus der Erde, breitet sie auf dem Beet aus und lässt sie dort etwa zwei Wochen nachtrocknen. Stattdessen können Sie die Zwiebeln auch regensicher auf Holzrosten oder in flachen Kisten auf dem überdachten Balkon auslegen. Vor dem Einlagern dreht man das dürre Laub ab und verpackt die Zwiebeln in Netze oder flicht dekorative Zwiebelzöpfe und lagert diese in einem kühlen, frostfreien und luftigen Raum.

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Zwiebeln © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Zwiebeln © Symbolfoto(pixabay)

Zum Schluss noch ein Tipp für den Komposter.

Damit der Verrottungsprozess nicht zum Erliegen kommt, sollten Sie den Komposthaufen bei anhaltend warmer Witterung gelegentlich kräftig wässern. Geben Sie Ernterückstände und weiteres organisches Material stets gut zerkleinert auf den Kompost und mischen Sie das Material gut durch.

MeiDresden.de -  Die Gartentipps im Juli Komposter © Symbolfoto(pixabay)MeiDresden.de - Die Gartentipps im Juli Komposter © Symbolfoto(pixabay)