Leipzig. Riesenotter-Weibchen Emilia (7) sorgte am 12. Juni bereits zum zweiten Mal für Nachwuchs in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland.

Riesenotter-Nachwuchs: Riesenotter-Weibchen Emilia (7) sorgte am 12. Juni bereits zum zweiten Mal für Nachwuchs in der Tropenerlebniswelt Gondwanaland, die in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag feiert. Diesmal brachte Emilia gleich vier Jungtiere zur Welt. “Bisher sieht alles gut aus, das Weibchen wirkt entspannt, lässt die Jungen ausreichend trinken und kümmert sich zusammen mit dem Männchen Tacutu sehr fürsorglich“, berichtet Seniorkurator Ariel Jacken.

Vier auf einen Streich - Riesenotter-Weibchen Emilia sorgte wieder für Nachwuchs - Riesenotterjungtiere in der Wurfbox © Zoo LeipzigVier auf einen Streich - Riesenotter-Weibchen Emilia sorgte wieder für Nachwuchs - Riesenotterjungtiere in der Wurfbox © Zoo Leipzig

Die Jungtiere werden von dem Paar in den nächsten Wochen hinter den Kulissen in der Mutterstube versorgt. Erst im Alter von circa vier Wochen nehmen die Elterntiere die Jungen aus der sicheren Wurfbox mit auf die Außenanlage. Der Zoo Leipzig kann sich seit der Eröffnung von Gondwanaland über regelmäßigen Nachwuchs freuen und ist im Jahr 1882 auch der erste europäische Zoo gewesen, der die inzwischen stark gefährdeten Riesenotter gehalten hat.

Löwenmutter Kigali mit ihren vier Jungtieren © Zoo LeipzigLöwenmutter Kigali mit ihren vier Jungtieren © Zoo Leipzig

Namensaufruf Löwenbabys: Der Namensaufruf für die vier Löwenjungtiere läuft noch bis zum 25. Juni. Bisher konnten mehr als 2.300 Einsendungen mit Namensvorschlägen für die beiden Katzen und Kater registriert werden. „Wir sind abermals angenehm überrascht, welche Vielzahl an einfallsreichen Vorschlägen auch bei diesem Namensaufruf wieder bei uns eingegangen ist und wie viele Teilnehmer sich dafür wirklich Gedanken gemacht und ihre Wahl auch inhaltlich begründet haben.

Löwenvater Majo mit zwei Junglöwen auf der Anlage © Zoo LeipzigLöwenvater Majo mit zwei Junglöwen auf der Anlage © Zoo Leipzig

Von Kijana über Mayla bis Alleeke sind die Vorschläge sehr vielfältig“ freut sich Zoodirektor Jörg Junhold. Die Namensvorschläge können auf der Website des Zoos Namensaufruf |Zoo Leipzig ( www.zoo-leipzig.de ) eingereicht werden.

Quelle: Zoo Leipzig