Dresden. In der Nacht zum Sonntag beendete die Polizei im Gartenlokal einer Kleingartenanlage an der Saalhausener Straße eine Party mit ca. 60 Personen.

In der Nacht zum Sonntag beendete die Polizei im Gartenlokal einer Kleingartenanlage an der Saalhausener Straße eine Party mit ca. 60 Personen. Zu dieser hatte der Veranstalter in den sozialen Netzwerken zur Teilnahme eingeladen.Als die Polizei am Ort eintraf, flüchteten einige Personen. Der Großteil verblieb jedoch am Ort. Die Beamten mussten feststellen, dass keiner der Feiernden einen Mund-Nasen-Schutz trug und die Abstandsregeln nicht eingehalten wurden.


Als die Polizei sich Zutritt verschaffte kam es zu Widerstandshandlungen. Die Beamten drängten in das Lokal und mussten dabei teilweise Pfefferspray einsetzen. Letztendlich gelang es der Polizei die Situation unter Kontrolle zu bringen und die Party zu beenden. Im Ergebnis des Einsatzes wurden gegen 49 Personen Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Corona-Schutz-Verordnung sowie eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte gegen einen 21-jährigen Deutschen gefertigt. Bei den Auseinandersetzungen wurde ein Polizeibeamter leicht verletzt.

Quelle: Polizei Dresden