Dresden. Am Dienstagbend kam es zu einem Brand in der 9.Etage der Pfeifferhannsstraße. Die Feuerwehr war mit 38 Einsatzkräften vor Ort.

Am Dienstagabend kam es zu einem Brand in der 9.Etage der Pfeifferhannsstraße. Die Feuerwehr und der Rettungsdienst ist vor Ort. Nach ersten Informationen soll ein Rauch-Warnmelder in der Wohnung Alarm geschlagen haben.

Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden wurde ein Balkonbrand im neunten Obergeschoss eines Wohnhochhauses gemeldet. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle sahen die Einsatzkräfte Flammen aus dem Balkon schlagen, woraufhin der Einsatzleiter eine Erhöhung der Alarmstufe anwies. Die Mieterin der Brandwohnung konnte sich mit Ihrem Kind in Sicherheit bringen. Ein Trupp unter Atemschutz drang unverzüglich mit einem Strahlrohr zum Brandherd vor und konnte den Brand auf den Balkonbereich begrenzen und löschen. Mittels Drucklüftern wurde der Brandrauch aus der Wohnung entfernt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist Gegenstand der eingeleiteten polizeilichen Ermittlungen.

Im Einsatz waren insgesamt 38 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Altstadt, Löbtau und Striesen, der Rettungswache Johannstadt, der U-Dienst sowie der B-Dienst.

Brand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße  Foto: LeserfotoBrand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße Foto: Leserfoto

Brand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße  Foto: LeserfotoBrand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße Foto: Leserfoto

Brand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße  Foto: LeserfotoBrand in einem Hochhaus der Pfeifferhannsstraße Foto: Leserfoto

Quelle: Feuerwehr Dresden