Dresden (ots).PKW kollidiert mit Mauer / Schwelbrand in Wohngebäude / Brand einer Gartenlaube.

PKW kollidiert mit Mauer / Schwelbrand in Wohngebäude / Brand einer Gartenlaube

PKW kollidiert mit Mauer

Wann: 1. Mai 2021, 15:08 - 17:04 Uhr
Wo: Gluckstraße

Aus noch zu ermittelnder Ursache hatte der Fahrer eines Opel Astra mit seinem PKW auf dem bergabführenden Weg zu einer Tiefgarage ein Tor durchbrochen und war nach der Kollision mit einer Mauer zum Stehen gekommen. Dabei wurden er und die Beifahrerin verletzt. Die Patienten wurden vom Rettungsdienst notärztlich versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte das Fahrzeug, klemmte die Batterie ab und stellte den Brandschutz sicher. Im An-schluss wurde der PKW zurück in den öffentlichen Verkehrsraum geschoben. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Im Einsatz waren 24 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Albertstadt und Striesen, der Rettungswache Johannstadt sowie der B-Dienst.

Schwelbrand in Wohngebäude

Wann: 2. Mai 2021, 00:35 - 05:32 Uhr
Wo: Mockritzer Straße

Über den Notruf 112 wurde der Integrierten Regionalleitstelle Dresden Brandgeruch in einem Mehrfamilienhaus gemeldet. Bei der ersten Lageerkundung wurde im dritten und vierten Obergeschoss ein zunächst nicht lokalisierbarer Brand mit Rauchentwicklung festgestellt. Demnach wurden die Bewohner des Nachbargebäudes sowie des vom Brand betroffenen Gebäudes evakuiert und temporär in einem Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe untergebracht. Eine Person wurde durch die Feuerwehr aus dem Dachgeschoss gerettet. Mit Wärmebildkameras wurde versucht, den Brandherd zu lokalisieren. Dazu mussten Teile des Fußbodens, der Decken sowie Wände geöffnet werden. Um einer Ausbreitung des Brandes in den Dachstuhl zeitnah entgegenwirken zu können, wurde eine Drehleiter in Stellung gebracht. Nachdem in einer Elektrounterverteilung ein Brand lokalisiert werden konnte, wurde dieser Brand mit einem Strahlrohr gelöscht. Mit zeitaufwändiger natürlicher Belüftung wurde der Brandrauch aus den betroffenen Gebäudeteilen entfernt. Da weitere Glutnester nicht auszuschließen waren, mussten im vierten Obergeschoss weitere Öffnungen geschaffen werden. Die Belüftung, Schadstoffmessungen sowie Suche nach weiteren verborgenen Glutnestern zog sich noch über Stunden hin. Nach Beendigung des Ein-satzes konnten fast alle Personen wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Ein Mieter wurde in einer Notunterkunft untergebracht. Im Einsatz waren insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Altstadt, Striesen und Übigau, der U-Dienst sowie der B-Dienst.

Brand eine Gartenlaube

Wann: 2. Mai 2021, 19:18 - 19:43 Uhr
Wo: Grenzweg

Der Integrierten Regionalleitstelle wurde über den Notruf 112 eine Rauchentwicklung aus einer Kleingartenanlage gemeldet. Als die ersten Kräfte an der Einsatzstelle eintrafen, hatten Nachbarn bereits erste Löschversuche unternommen. Die Feuerwehr verschaffte sich Zutritt zum betroffenen Grundstück und nahm mit einem Strahlrohr die Brandbekämpfung auf. Um an verborgene Glutnester zu gelangen, mussten mehrere Trupps unter Atemschutz Teile der Dachhaut aufnehmen. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Im Einsatz waren insgesamt 30 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Striesen, der Rettungswache Bühlau, der U-Dienst, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Bühlau.

Quelle: Feuerwehr Dresden