Dresden. Am Wochenende gab u.a. es eine räuberische Erpressung, ein junger Mann wurde beraubt und einen Einbruch in eine Gaststätte in Radebeul.

Räuberische Erpressung am Samstag gegen 11:00 Uhr in Dresden-Reick

Zwei unbekannte Täter betraten eine Apotheke, bedrohten die Inhaberin (45) mit einem Hammer und einer Axt und forderten Geld. Aus Angst vor Repressalien übergab die Geschädigte einen geringen dreistelligen Bargeldbetrag. Danach flüchteten die Täter zu Fuß vom Tatort.

Raub in der Nacht zum Sonntag gegen 02:00 Uhr auf der Fritz-Reuter-Straße

Ein 22-Jähriger befand sich auf dem Nachhauseweg als er von drei bisher unbekannten Tätern angesprochen wurde. In der Folge sprühten sie ihm unvermittelt Pfefferspray in das Gesicht und entwendeten ihm seinen Schlüsselbund sowie sein Handy, dass sie ihm aus der Hosentasche zogen. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Der Geschädigte wurde leicht verletzt.

Einbruch in Gaststätte vom 28.05.2021, 17:30 Uhr bis 29.05.2021, 10:00 Uhr In Radebeul auf dem Meiereiweg

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster auf, gelangten so in die Räume der Gaststätte und durchsuchten sämtliche Behältnisse. Dabei versuchten die Täter erfolglos einen Kleintresor aus der Verankerung zu reißen. Es wurde augenscheinlich nichts entwendet. Die Höhe des Sachschadens wird mit 1.000 Euro angegeben.

Quelle: Polizeidirektion Dresden