Dresden. Rettungsdienst, Notarzt, Christoph 38 und die Feuerwehr wurden am Wochenende wieder zu vielen Einsätzen gerufen.

Dresden. (ots) Der Rettungsdienst in der Landeshauptstadt Dresden wurde in den vergangenen 72 Stunden insgesamt 581 Mal alarmiert. In 215 Fällen kam dabei ein Notarzt zum Einsatz. 6 Mal musste der Rettungshubschrauber Christoph 38 innerhalb der Stadt eingesetzt werden. Weiterhin wurden 251 qualifizierte Krankentransporte durchgeführt. Die Feuerwehr wurde in diesem Zeitraum zu 25 Brandeinsätzen und in 46 Fällen zur Leistung von Technischer Hilfe gerufen. Außerdem kam es zu 6 Fehlalarmen, welche durch automatische Brandmeldeanlagen verursacht wurden.

Foto: Symbol MeiDresden.deFoto: Symbol MeiDresden.de

Rettung von zwei Personen am Steilhang

Wann: 21.08.2021 00:48 Uhr
Wo: Heideschanze

Der Integrierten Regionalleitstelle Dresden wurde über den Notruf 112 ein Absturz von zwei Personen gemeldet. Aus unbekannter Ursache waren zwei Personen an einem Steilhang in Not geraten. Aufgrund der Dunkelheit gestaltete sich das Auffinden der Personen schwierig. Nach telefonischer Rücksprache mit dem in Not geratenen Anrufer und der Übermittlung der Koordinaten an die Einsatzkräfte, konnten der Einsatzort lokalisiert und die zwei verletzten Personen gerettet werden. Im Einsatz waren 52 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen Übigau, Löbtau und Altstadt, der Rettungsdienst, der B-Dienst sowie die Stadtteilfeuerwehr Kaitz.

Quelle: Feuerwehr Dresden