Dresden (ots). Die Feuerwehr Dresden führt zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Einsatzübung am Tanklager Bremer Straße durch.

Die Feuerwehr Dresden führt zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Einsatzübung amTanklager Bremer Straße durch. Es wird angenommen, dass ein mit 8000 KubikmeterDiesel gefüllter Tank im Vollbrand steht. Weiterhin kommt es zu einer massiven Rauchentwicklung, welche sich in Richtung Cossebaude ausbreitet. Die Feuerwehrbereitet derzeit einen umfassenden Löschangriff mit Schaummittel vor. Dazu wurde unter anderem ein Abrollcontainer Schaum alarmiert.

FW Dresden: Achtung Übung: Großbrand in einem Tanklager - Der Einsatzleitwagen 2 ist bei der Einsatzübung eingebunden. ©Feuerwehr DresdenFW Dresden: Achtung Übung: Großbrand in einem Tanklager - Der Einsatzleitwagen 2 ist bei der Einsatzübung eingebunden. ©Feuerwehr Dresden

Die Drohnenstaffel des ASB ist ebenfalls eingebunden und liefert zur Lageeinschätzung wichtige Bilder aus der Luft. Bei dieser Übung werden unter anderem die Meldewege in Bezug auf die Warnung der Bevölkerung, die Abläufe zur Auslösung von NINA und dem Sirenen-Warnsystem, die Kommunikation der Führungskräfte und externer Fachberater sowie das Handling mit spezieller Löschtechnik und Schaummittel trainiert. Die Polizeidirektion Dresden sowie das Presseamt der Landeshauptstadt Dresden sind ebenfalls eingebunden und prüfen die internen Meldewege. Im Rahmen dieses Einsatzes sind insgesamt 60 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr, der Arbeiter-Samariter-Bund sowie Mitarbeitende des Tanklagers involviert.

Im Bereich Bremer Straße und Hamburger Straße kommt es bis etwa 13 Uhr zu Verkehrsbehinderungen. Wir bitten Verkehrsteilnehmende um erhöhte Aufmerksamkeit bzw. den Bereich zu meiden.

Quelle: Feuerwehr Dresden