Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Happy Birthday - 8 Jahre MeiDresden.de

Und wieder ist ein Jahr vorbei! Happy Birthday! Es darf Geburtstag gefeiert werden. Konfetti fliegt durch die Redaktion. Das Baby von einst ist heute schon stolze 8 Jahre alt! Seit 2009 gibt es MeiDresden.de. Aus einer kleinen Webseite ist in den vergangenen Jahren ein echtes Nachrichtenportal geworden, was von Ihnen, liebe Leser, mehr als gut angenommen und geschätzt wird, dafür danke ich Ihnen. Sie sind mein Ansporn und mein Motor. Es ist nicht immer leicht, Journalist, Redakteur und Admin in einer Person zu sein. Hier ist gut, Freunde und Helfer zu haben, die immer da sind, wenn man sie braucht. Auch ihnen gilt an dieser Stelle ein großes „Merci“.

Meidresden.de hatte nie den Ansporn, sich mit den großen Medien in unserer Stadt zu messen. Wenn es nicht selten trotzdem gelingt, macht es mich stolz. Es ehrt mich, wenn ich Geschichten erzählen darf, für die andere keinen Platz finden. Und es ist ein gutes Gefühl, wenn mir Leser berichten, dass meidresden.de zu für sie zur „Morgenpost“ geworden sei.

Nicht selten werde ich gefragt, „Mensch Mike, wie machst du das eigentlich alles?“ Wirklich beantworten kann ich diese Frage nicht. Es ist ein Balance-Akt zwischen Meldungen der Polizei, die via Email in einem Postfach landen, an „heißen Tagen“ mitunter bis zu 150 Stück und Terminen, die sich nicht selten überschneiden oder so ungünstig liegen, dass man sie gar nicht erst wahrnehmen kann.

Auch emotional ist die Arbeit für Meidresden.de nicht immer nur einfach. Besonders dann, wenn man wie ich, ein Mensch mit Gefühlen ist. Die kann man nicht immer abstellen und das will ich auch nicht. Wenn ich am „Tag der deutschen Einheit“ erlebe, wie eine Bundeskanzlerin ausgepfiffen und in unserer Stadt ausgeschrienen wird, dann nehme ich das durchaus mit nach Hause und schreibe nicht nur blind meinen Artikel. Ich erinnere mich zurück an vergangene Zeiten, Zeiten die viele von Ihnen, auch ich, noch erlebt haben. Es waren Zeiten, da eine Mauer unser schönes Land trennte und in denen Demokraten weggesperrten wurden. Wir sollten aufpassen, das große Gut der Meinungsfreiheit nicht mit der Erlaubnis zu verwechseln, jeden Menschen beleidigen und diskriminieren zu dürfen.

Trotzdem, ich liebe meine Arbeit, denn ich liebe meine Stadt und ich liebe Sie, Sie meine Leser, Sie die Menschen hier Dresden und Sie, die Besucher aus nah und fern, die mir so viel Lob und gute Wünsche mit auf den Weg geben! Ich mache weiter, auch im 9. Jahr und bin herzlichst verbunden,
Ihr Mike Schiller

 

Lieber Mike, liebe Leser von Meidresden.de!
Es gibt Geburtstagsgrüße, die liegen einem wie eine schwere Last auf der Seele. Man fragt sich, „was soll ich da schon wieder schreiben“ und man denkt sich, „am besten gar nichts, denn eigentlich habe ich darauf überhaupt keinen Bock!“ In diesem Falle ist zum Glück anders. Hier ist es mir ein ganz persönliches Bedürfnis in die Tasten zu hauen und dir, mein lieber Mike, zu gratulieren.

Du hast etwas geschafft, was seines Gleichen sucht. In acht Jahren hast du aus einer kleinen Webseite ein echtes Nachrichtenmagazin gemacht. 8 Jahr, das sind 96 Monate oder fast 3000 Tage. Seit 2009 bis heute, stehst du in Dresden als freier Journalist deinen Mann, in einer Zeit, die wahrlich nicht einfach ist. Du musst du dich gegen Medien durchsetzen, die größer, schneller und mächtiger sind. Du musst Geschichten planen, recherchieren und Termine koordinieren. Du musst Anfeindungen ertragen, von Menschen, die all das was du tust als Hobby empfinden oder glauben, ein Journalisten würden heute eh nur noch lügen!

Du musst immer fit und auf den Beinen sein, musst mit Bus & Bahn von A nach B, bist ein echter Workaholic, dessen innere Uhr niemals stillsteht und dessen Puls Amok läuft, wenn es nichts zu tun gibt. Du, mein lieber Mike, bist für mich das Aushängeschild unserer Zunft. Du bist Journalist mit Leib und Seele. Ok, wenn es um den berühmten Dresdner Stollen geht, dann eher mit Leib, aber das ist eine andere Geschichte.


Ich ziehe den Hut vor dir, als Mensch, als Freund und als Kollege. Mit deiner Arbeit stellst du dich der Lügenpresse und unseriösen Medien in den Weg, denn du beweist, man kann auch als freier Journalist und Geist, Nachrichten veröffentlichen und Geschichten erzählen, die die Menschen wirklich interessieren. Das Presserecht in unserem Land ermöglicht es, das jeder Journalist sein und schreiben kann, was er möchte. Aber es lebt von seriösen Menschen und Redakteuren wie dir, die dieses Recht nicht mit Füßen treten und missbrauchen, sondern es wirklich leben!


Als Kollege, Freund und Student des Deutschen Journalistenkolleg, ziehe ich meinen Hut und wünsche dir und meidresden.de alles Glück der Welt. Man muss nicht der Focus sein, sondern die Dinge im Focus haben! Man muss nicht der Stern sein, aber man sollte in den Sternen seine Träume sehen. Man muss nicht die Bild-Zeitung sein, sondern Bilder haben, die die Menschen bewegen und man sollte nicht die Morgenpost sein wollen, sondern morgens die Post aus seinem Emailfach nehmen und darüber berichten, denn genau das macht ein Mensch wie du, ein guter, ehrlicher und objektiver Journalist.

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.