Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - 5 Jahre Talent 2 zwischen Dresden und Leipzig

MeiDresden.de  08.11.2017  15:40 Uhr - (MS)  - Seit dem 28.09.2012 wird zwischen Dresden und Leipzig auf der Strecke des RE50 der Talent 2 eingesetzt. Wie der VVO auf Nachfrage mitteilte, sind insgesamt 14,7 Millionen Menschen seit 2012 mitgefahren. Dabei ist die Nutzung insgesamt mit 13% deutlich gestiegen - von 2,78 auf 3,13 Millionen Fahrgäste pro Jahr. Aus Sicht des VVO haben sich die Fahrzeuge auf der Linie positiv entwickelt, so Christian Schlemper Pressesprecher des VVO auf Nachfrage von MeiDresden.de



Auf der Linie werden neben 8 Triebwagen (4 Dreiteiler und vier Fünfteiler) auch ein Doppelstock-Zug mit vier Wagen eingesetzt.Dieser rollt vor allem zu Zeiten besonders hoher Nachfrage sowie als Ersatz, wenn die Triebwagen in der Werkstatt sind. Auf dem Saxonia-Express nutzt die DB Regio ein Konzept des Stärken und Schwächens, je nachdem wie viele Fahrgäste unterwegs sind.

Im HBF Dresden

Zugeinfahrt in Leipziger Hauptbahnhof 2012

In der Hauptverkehrszeit sind zwei Triebwagen mit deutlich mehr als 400 Sitzplätzen unterwegs, zu anderen Zeiten fährt nur eine Einheit. Durch diesen wirtschaftlichen Betrieb konnte der Zuschusssatz gesenkt werden, das Angebot an Samstagen wurde auf einen Stundentakt verbessert und die Fahrgäste profitieren wegen der höheren Geschwindigkeit der Züge von kürzeren Fahrzeiten.

zurück nach Dresden



In den vergangene Jahren wurde das Angebot dann schrittweise weiter ausgebaut: Seit 2014 fahren die Züge auch Sonntags tagsüber stündlich, seit Sommer 2017 wurden die abendlichen Lücken im Takt geschlossen. Aktuell fahren Montag bis Samstag 20 Zugpaare, an Sonntagen 18. Die Fahrzeuge fahren alleine in diesem Jahr über 800.000 Kilometer zwischen den beiden Städten.



Zu den Fahrzeugen im Besonderen: Nach einem schwierigen Start im Winter 2012/2013 haben wir gemeinsam mit der DB Regio Kritikpunkte analysiert und abgestellt:
So wurden die in den Beinbereich ragenden Papierkörbe umgebaut und Klappsitze aus den Einstiegsbereichen entfernt. Seit Sommer 2017 werden die fünfteiligen Wagen schrittweise umgebaut, so das zukünftig mehr Fahrräder mitgenommen werden können.



Besonders stark nachgefragt sind die klassischen Pendlerzeiten: Die Züge, die 6.31 bzw. 7.31 Uhr in Dresden angekommen sowie die Züge, die 6.50 Uhr und 7.50 Uhr in Leipzig sind, verzeichnen in den Abschnitten vor ihrem jeweiligen Ziel eine hohe Auslastung.

Fotos: MeiDresden.de/ Mike Schiller, Max Patzig  aus 2012

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.