Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Wenn das "Weihnachtsglöckchen" zweimal klingelt ...

MeiDresden.de  10.12.2017  17:10 Uhr -   (MS) - ... ,es an jeder Ecke anders riecht, Menschenmassen sich durch Gassen des Striezelmarktes schieben, Menschen die Einkaufsläden am Sonntag lieben und Polizeifahrzeuge quer stehen dann kann es nur der zweite Advent und gleichzeitig der verkaufsoffene Sonntag in Dresden sein.


Es ist Sonntag der zweite Advent und MeiDresden.de wollte sich einmal in der Stadt umschauen. Weit gekommen sind wir nicht, denn am Rathenauplatz ereignete sich ein Auffahrunfall. Nach einiger Zeit stiegen wir dann in eine Straßenbahn. In Gedanken versunken schrillte kurz vor "Birnaischen Platz" die Kinderansage durch die Bahn. Das ist uns schon am Morgen aufgefallen, dass der Pirnaische Platz eben weicher ausgesprochen wird. Nach einem kurzen Sprint erreichten wir noch die 62 zur Prager Straße. Da angekommen wunderten wir uns schon. Kein Stau auf der Straße. Die Parkplätze waren gut besucht.

Beschwippste und Falschfahrer

Als wir dann Richtung Striezelmarkt liefen fiel uns gleich die Polizeisperre auf der Seestraße auf. Erst ein Polizeifahrzeug und dahinter die Nizzasperren, die nicht grün angemalt waren. Auf dem Striezelmarkt angekommen wurden wir gleich noch von der "Polizeibehörde begrüßt".



Das lassen wir mal so stehen und liefen irgendwie zur Bühne. Immer wieder wurden wir angerempelt. Menschenmassen schoben sich durch die Gänge. Und da wo es nicht weiter ging, schlürfte man genüsslich am Glühwein und schnabulierte etwas Süßes.

An der Bühne angekommen sahen wir das "Kinderprogramm". Vor der Bühne waren viele Kinder und dahinter die Erwachsenen. Es war Pflaumentoffelfest. In Spielrunden konnten Kinder einen Pflaumentoffel aus getrockneten Pflaumen basteln. Moderiert wurde das ganze vom "Addi".

Schnell noch ein Foto, doch weit gefehlt. Ein hysterisches Ehepaar stupste mich schon ziemlich heftig an: "Machen sie hin, wir sehen nichts!" Was will man da sagen...



Als wir hier fertig waren, uns der Weihnachtsmann und das Herrenhuter Sternemädchen erkannt und zugewunken haben, liefen wir zum begehbaren Schwibbogen. Auf dem Weg dahin, kamen uns bereits am Nachmittag einige beschwippste Personen entgegen.


Oben angekommen schossen wie schnell noch paar Fotos.



Fotos: MeiDresden.de

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.