Werbung schalten
MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung - Wie abhängig sind wir von Internet, Router & Co?

MeiDresden.de  07.03.2018  19:40 Uhr - (MS) - James Bond im Kampf gegen das Böse. Gerade hängt das Leben des englischen Agenten mal wieder am seidenen Faden. Ein riesiger Laser ist auf ihn gerichtet. Wird er seinen Körper durchbohren und ihn verbrennen? Vor dem Fernsehen fiebert alles mit. Welch eine Dramatik! Doch was ist das? Auf einmal bleibt einfach der Film stehen. Eine Störung des Senders? Nein, denn auch das Umschalten auf einen anderen Kanal funktioniert nicht. Scheinbar ist das gesamte Digitalfernsehen ausgefallen. Eine Katastrophe!

Da kann nur noch der Provider helfen. Also schnell zum Telefon greifen und diesen anrufen! Aber, oh Schreck. Auch das geht nicht. Das Festnetz schweigt ebenfalls. Kein Freizeichen, kein Ton, nichts …

So langsam wird klar, hier scheint Größeres im Argen zu liegen. Auch das Internet ist nicht mehr zu erreichen. Der Browser an PC zeigt eine leere, weiße Seite an. Auf dem Handy genau dasselbe.

Bleibt nur eines, nämlich der Anruf beim Provider über das Mobiltelefon. Doch auch das ist alles andere als unproblematisch. Dummerweise ist der Kundenservice nur über 0180-Sonderrufnummer kontaktierbar und die kostet vom Smartphone aus richtig Geld. Derweilen im Haus aufgeregt darüber diskutiert wird, was zu tun ist, herrscht beim Super-Markt auf der angrenzenden Kreuzung seit einigen Minuten das pure Chaos. Die EC-Kartenterminals funktionieren nicht mehr, das bargeldlose Bezahlen ist von einer Minute zu anderen unmöglich. Wer jetzt kein Geld im Portmanie hat, der darf vor dem Einkaufen erst einmal zur Bank düsen. Sind wir abhängig von Internet, Router & Co? Natürlich und, wer anderes behauptet, der hat entweder keine Ahnung oder verweigert sich der Realität.


Wenn eine Großstörung uns – im wahrsten Sinne des Wortes – vom Netz trennt, sehen wir alt aus. Genau das sind die Überraschungen, die keiner braucht. In den letzten Jahren hat das Internet im Leben der Menschen immer mehr Raum und Platz eingenommen. Ob beim Discounter, beim Einkaufen, beim Fernsehen oder in der Kommunikation.
Das Telefonieren über das Internet, hochmodern als „VoIP“ bezeichnet, hat – von der Öffentlichkeit nahezu unbemerkt – einen rasanten Einzug in die deutschen Haushalte genommen. Analoge-Anschlüsse sind nahezu ausgestorben.

Was aber tun, wenn plötzlich alles offline ist und gar nichts mehr geht? Meidresden.de zeigt Ihnen, wie Sie sich in so einer Situation richtig verhalten:

- Versuchen Sie, ruhig und entspannt zu bleiben.
- Warten Sie ab und beobachten Sie die Leuchtanzeigen auf Ihrem Router. Möglicherweise liegt nur eine kurzfristige Trennung vor.
- Bleibt das Problem bestehen und gibt es in ihrer Familie Haustiere, empfiehlt es sich die Kabel an Ihren Geräten auf Beschädigungen zu überprüfen.
- Vergessen Sie auch nicht, dass Ihr Smartphone über ein mobiles Internet verfügt. Dieses wird bei einem Ausfall Ihres Routers allerdings nicht gleich aktiviert und genutzt. Das Problem hierbei ist, dass das Handy noch immer eine aktive Verbindung zum Router hat. Um diese zu umgehen, deaktivieren Sie auf ihrem Smartphone das W-LAN.
- Haben Sie nun wieder Zugang zum Netz, können Sie bei Google nach Informationen über den aktuellen Ausfall suchen. Geben Sie hierzu einfach ihren Ort, ihren Provider und den Suchbegriff „Störung“ ein.

Haben Sie nun wieder Zugang zum Netz, können Sie bei Google nach Informationen über den aktuellen Ausfall suchen. Geben Sie hierzu einfach ihren Ort, ihren Provider und den Suchbegriff „Störung“ ein.

Benötigen Sie an ihrem Computer unbedingt eine Internetverbindung, zum Beispiel aus beruflichen Gründen oder weil sie dringend Dokumente verschicken müssen, können Sie auf ihrem Smartphone die Funktion „Hotspot“ aktivieren. Nun simuliert Ihr Handy ein neues W-LAN Netzwerk, auf das alle Geräte zugreifen können! Doch Vorsicht: Je nach Vertrag können hierdurch zusätzlich massive Kosten entstehen!

 

Copyright © 2019 MeiDresden.de - Aktuelle News aus Dresden und der Umgebung. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.